EHEC und die möglichen Folgen – Eine Nachbetrachtung aus ernährungsphysiologischer Sicht