medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Weltkindertag: Immer mehr Kinder mit Defiziten in der Feinmotorik – Mehr Selbstwertgefühl durch Ergotherapie

    Eltern wollen bei ihren Kindern gerne alles richtig machen. Doch das ist gar nicht einfach, will man allem und jedem gerecht werden. Oft heißt es – gerade für Mütter – Beruf und Nachwuchs unter einen Hut bekommen und „nebenher“ den Haushalt bewältigen. Dennoch ist es wichtig, sich mit kleineren Kindern zu beschäftigen, sie bei vermeintlich altmodischen Tätigkeiten wie Basteln, Kneten, Malen oder Perlen auffädeln anzuleiten und selbst dabei mitzumachen. Auch die Einbeziehung der Kinder in Alltägliches wie Essen zubereiten und Tischdecken sind eine gute Möglichkeit, die Feinmotorik zu trainieren. Dieses ist unter anderem Thema des Weltkindertages.

    Aber nicht immer genügt dies, denn aktuelle Zahlen aus der Ergotherapie machen nachdenklich: Etwa 10 bis 15 Prozent der Kinder in Deutschland haben Schwierigkeiten in der Feinmotorik, müssen sich abmühen, um ihre Schnürsenkel zu binden oder Knöpfe zu schließen. Beherrschen Erstklässler nicht den Umgang mit einem Stift, wird das Schreibenlernen zum Problem. „Konzentrationsschwächen, Wahrnehmungsstörungen oder Lernschwierigkeiten sind weitere Anzeichen, die sich auf ein mangelndes Körpergefühl sowie Schwächen in der Feinmotorik zurückführen lassen.“, erklärt der Vorsitzende des Deutschen Verbands der Ergotherapeuten e.V. (DVE), Arnd Longrée. Und weiter: „Eine Reihe von Studien belegen, dass im Rahmen der Ergotherapie geübte handwerkliche und kreative Tätigkeiten wie Schneiden, Zeichnen oder Malen die Feinmotorik und Fingergeschicklichkeit nachweislich verbessern.“

    Dass Eltern auf gute Leistungen und Noten in der Schule schauen, ist verständlich. Bei Kindern, die unter Defiziten in der Feinmotorik leiden, kann Druck ausüben allerdings nichts Gutes bewirken. Denn mangelnde Fertigkeiten machen ein Kind unzufrieden und belasten seine Seele. Konsequentes Üben in der Ergotherapie ist der bessere Weg. Ergotherapeuten sind speziell geschulte Fachleute, die sich in der DVE-Akademie kontinuierlich weiterbilden, und individuell auf das jeweilige Kind eingehen. Sie fördern und verbessern seine körperlichen Fähigkeiten, verhelfen zur Stabilisierung seines Seelenlebens und gesunden Selbstwertgefühls. Mit dem, was die Kinder in der Ergotherapie lernen, lässt sich auch der Schulalltag wieder leichter meistern – ein Erfolgserlebnis für Kind und Eltern.

    Hilfreiche Informationen hierzu und zu weiteren Themen bietet der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) unter www.dve.info

    Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.
    Referat für Öffentlichkeitsarbeit
    Angelika Reinecke
    Tel.: 033203 80026
    Fax: 033203 80251
    E-Mail: a.reinecke@dve.info

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet