medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Was tun bei Sodbrennen? Vinzentius am Markt: Sodbrennen im Griff, neue Aspekte der Therapie der Refluxkrankheit

    Landau, 8. Juni 2015 In der Vortragsreihe „Vinzentius am Markt“ informieren Chefärzte des Vinzentius-Krankenhauses und ihr Team über Themen rund um die Gesundheit. Der nächste Vortrag findet am 20. Juni im Alten Kaufhaus am Markt von 11 - 12 Uhr statt. Chefarzt der
    Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie Dr. med. Klaus-Maria Werthmann referiert zum Thema „Sodbrennen im Griff, neue Aspekte der Therapie der Refluxkrankheit“.

    Sodbrennen ist weit verbreitet, fast jeder Fünfte ist davon betroffen. Und doch ist den wenigsten bekannt, dass Sodbrennen weitreichende Konsequenzen haben kann. Und deshalb in bestimmten Fällen angemessen behandelt werden muss. Wann das der Fall ist? Hier kann die Beantwortung folgender Fragen weiterhelfen:

    Haben Sie mehrmals im Monat Sodbrennen oder spüren Sie ein Brennen im Hals?
    Wachen Sie nachts manchmal mit Sodbrennen auf?
    Bekommen Sie beim Sport oder bei Anstrengungen Sodbrennen?
    Bemerken Sie öfter – beispielsweise nach dem Essen – ein saures Aufstoßen?
    Spüren Sie ab und zu oder regelmäßig Schmerzen hinter dem Brustbein, die bis in den Rücken ausstrahlen können?
    Verzichten Sie auf bestimmte Speisen oder Getränke aus Angst vor Sodbrennen?
    Nehmen Sie regelmäßig Medikamente aus der Apotheke gegen Sodbrennen?
    Müssen Sie morgens sich häufig räuspern oder haben Sie einen Hustenreiz nach dem Aufstehen?

    „Wenn Sie mehrere dieser Fragen mit JA beantworten müssen, sollten Sie abklären lassen, ob Ihre Beschwerden behandelt werden müssen oder ob Ihr Sodbrennen gar gefährlich ist“, betont Chefarzt Dr. Werthmann.

    Was verursacht die gastro-oesophageale Refluxkrankheit GERD?
    „Die GERD (gastro-oesophageale Refluxerkrankung) ist eine chronische, oft fortschreitende Erkrankung, bei der der untere Schließmuskel der Speiseröhre zu schwach ist, und Säure- oder Gallensekret aus dem Magen in die Speiseröhre zurückfließen können. Häufig tritt dieses Symptom zusammen mit einem Zwerchfellbruch, einer sog. Hiatushernie, auf“, erläutert Dr. Werthmann.

    „Neben einer konservativen, d. h. medikamentösen Behandlung, gibt es zahlreiche interventionelle oder operative Behandlungsmethoden, die im Vortrag laienverständlich erklärt und bewertet werden. Die Behandlungserfolge sind mit 85 % Symptomfreiheit gut“, so Werthman weiter.

    Wenn Sie betroffen sind, versäumen Sie nicht die Gelegenheit, Ihr Sodbrennen künftig im Griff zu haben. Hierzu sind Sie herzlich eingeladen!

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Kleine Erfrischungen stehen bereit.

    Kontakt
    Vinzentius-Krankenhaus Landau
    Cornichonstraße 4
    76829 Landau
    www.vinzentius.de
    Telefon: 06341 / 17 - 0

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet