medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Was ist bei einem Verhütungsring zu beachten?

    Es ist bereits zu vielen ungewollten Schwangerschaften gekommen, da die Frau einfach vergessen hat, ihre Antibabypille zu nehmen. Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, um zu verhüten, bei denen die Frau nicht jeden Tag darauf achten muss. Der Verhütungsring muss nur alle 28 Tage verwendet werden. Er gibt seine Wirkstoffe sehr nahe am Einsatzort ab und deswegen genügen geringere Konzentrationen. Somit fallen die Nebenwirkungen noch schwächer als bei einer Antibabypille aus. Der verhütende Ring kann wie ein Tampon eingeführt werden, er passt sich ein und verbleibt 21 Tage in der Vagina. Dann wird er entfernt um nach weiteren sieben Tagen einen neuen Ring einzusetzen. Diese Methode ist praktisch gesehen so sicher oder sicherer als die Antibabypille. Es gibt jedoch Frauen, die auf das enthaltene Östrogen von dem NuvaRing empfindlich reagieren. Dann wäre eine sogenannte Minipille zu verwenden, die kein Östrogen enthält. Diese Antibabypille muss natürlich jeden Tag oder wenigstens die ersten 21 von 28 Tagen genommen werden. Die meisten Frauen reagieren auf Östrogen nicht empfindlich und können den NuvaRing anwenden. Es können in seltenen Fällen Nebenwirkungen auftreten. Es können eine verringerte Libido, eine leichte Gewichtszunahme, hoher Blutdruck oder auch ein Kopfschmerz einsetzen, um Beispiele zu nennen. In den meisten Fällen treten solche Probleme nicht ein, da wie bereits bemerkt, ein geringerer Wirkstoffgehalt zur Verhütung genügt. Stillende Frauen, Patientinnen mit hormonabhängigen Tumoren oder Thromboserisiko sollten ein anderes Verhütungsmittel wählen. Eine Raucherin über 30 oder eine Diabetes Patientin sollte vor der Verwendung einen Arzt konsultieren.

    Den Verhütungsring ohne Arztbesuch kaufen!

    Es ist einfach mühselig, einen Termin mit dem Mediziner abzusprechen, ihn aufzusuchen und dann zuerst im Wartezimmer abwarten zu müssen. Es macht einfach keinen Spaß, mehrere Stunden für das Rezept zu investieren, um dann in der Apotheke das Medikament überreicht zu bekommen, wenn gerade die besten Freunde vom Mann rein kommen. Und all das kann die Frau sich ersparen, wenn sie im Internet Lona24.de aufsucht. Sie kann hier direkt bestellen, muss dabei jedoch Gesundheitsfragen beantworten. Ein mitarbeitender Arzt erstellt eine sichere Diagnose und stellt das Rezept einfach online aus. Das Medikament kommt meist am folgenden Tag an, da es mit UPS Express zugestellt wird. Schon kann die Frau mit der Verhütung beginnen. Sie kann sich bei lona24.de immer absolut sicher sein, dass keine kundenbezogenen Daten an Unbefugte gehen. Auch alle Mitarbeiter und Ärzte werden schweigen. Niemand wird über diesem Weg erfahren, was die Dame wann bestellt hat. Soviel Privatsphäre kann die Kundin bei solch intimen Bestellungen immerhin erwarten!

    Mehr zun Thema auf http://www.magazin-wissen.de/den-verhuetungsring-ohne-rezept-kaufen-184.html

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet