medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Vorbeugung von Arteriosklerose – Ausgewählte Antioxidantien und pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA bieten Chance

    Die Arteriosklerose, die gemeinhin als Arterienverkalkung bezeichnet wird, ist als Folge von modernem und ungesundem Lebensstil die häufigste Ursache für Herzinfarkt und Schlaganfall. Dabei wäre sie recht einfach vermeidbar. Denn nicht nur Forscher bestätigen es immer wieder, auch der gesunde Menschenverstand sagt es: Wer gesund lebt, leidet weniger an Herz- Kreislauferkrankungen. Dabei ist es sogar ziemlich unerheblich, wann man seinen Lebensstil zum Positiven ändert, Hauptsache man tut es. Junge Menschen profitieren davon ebenso wie ältere. Noch ein Aspekt ist zu beachten. Ein gesunder Lebensstil ist gut und die Basis für ein gesundes Leben. Aber auch die ergänzende Einnahme von den richtigen Mikronährstoffen kann sich zusätzlich positiv auf die Gesundheit von Herz und Kreislauf auswirken. Warum ist das so?
    Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall haben, soviel ist sicher, direkt oder indirekt etwas mit den Blutfetten und endogenen Entzündungen in den Arterien zu tun. Dabei gewinnen die entzündlichen Prozesse in den Arterien eine immer größere Bedeutung als auslösender Faktor für die Arteriosklerose, die wiederum ursächlich verantwortlich für Herzinfarkt und Co. ist. Es ist also sinnvoll, bei vorbeugenden Maßnahmen darauf zu achten, auch etwas gegen die Entzündungen zu bewirken. Hier kommen zwei Gruppen von natürlichen Mikronährstoffen ins Spiel. Es sind die antioxidativen Vitamine C und E und Omega-3-Fettsäuren. Am Beispiel von Vitamin C ist vielfach die Bedeutung des Vitamins für die Unterdrückung von endogenen Entzündungen gezeigt worden. So zeigte kürzlich eine amerikanische Studie, dass bei jungen Männern, die wenig Vitamin C im Blut hatten, erhöhte Entzündungswerte und eingeschränkte Gefäßfunktionen nachgewiesen werden konnten. Andere Studien zeigen, dass durch Vitamin C und Vitamin E gezielt entzündliche Reaktionen im Blutgefäßsystem gehemmt werden können. Das können auch pflanzliche Omega-3-Fettsäuren. Sie bekämpfen Entzündungen nicht nur in den Gefäßen, sondern auch in den Gelnekn und sind deshalb als natürliche Entzündungshemmer von besonderer Wichtigkeit. Aber sie können noch mehr. Nach neueren Untersuchungen können sie auch die Blutfette positiv beeinflussen. Und zwar umso besser, je höher der Blutfettspiegel Für Menschen mit gestörtem Fettstoffwechsel ist das von großer Bedeutung, da Forschungen immer wieder ergeben haben, dass besonders die Triglyceride unter den Blutfetten zu einer Zunahme der Arteriosklerose (arteriosklerotisches Plaques) führen können. Die Plaques wiederum sind unmittelbar verantwortlich für Herzinfarkt und Schlaganfall, da sie zu den gefürchteten Gefäßverschlüssen führen können. Zusätzlich, so sagen Forschungen, können die Plaques auch über die antioxidativen Vitamine C und E positiv beeinflusst werden. Hier schließt sich der Kreis der sich gegenseitig ergänzenden Eigenschaften der Vitamine und Omega-3-Fettsäuren. Wegen der Bedeutung von Blutfetten, Entzündungen und Plaques könnte eine erfolgversprechende ernährungsphysiologische Maßnahme zur Vorbeugung von Arteriosklerose mit Herzinfarkt und Schlaganfall als Folgeerkrankungen in der Einnahme von pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien bestehen. Genau diese Option bietet Navitum Pharma in Form von CardioPlus an. CardioPlus ist eine Kombipackung bestehend aus CorVitum® mit den antioxidativen Vitaminen C und E sowie OmVitum®, das die pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA aus hoch gereinigtem Leinöl enthält. Die Dokumentation im Hintergrund dieses Kombinationsproduktes zeigt, dass mit Antioxidantien wie in CorVitum® das Fortschreiten der Arteriosklerose mit und ohne Plaques gebremst werden kann, und dass die rein pflanzliche Omega-3-Fettsäure ALA wie in OmVitum® die Blutfette und Entzündungsreaktionen günstig ernährungsphysiologisch beeinflussen kann. CardioPlus (PZN 0265193) bietet also dem gesundheitsbewussten Menschen die Möglichkeit bequem und kostengünstig Evidenz basierte Gesundheitsvorsorge für das Herz zu betreiben. Für die sinnvolle längerfristige Anwendung von CardioPlus stehen besonders günstige 3-Monatspackungen (PZN 0265218) und 6-Monatspackungen (PZN 0265230) zur Verfügung. CardioPlus ist in Apotheken, auch Internetapotheken oder ausgewählten Gesundheitszentren erhältlich. Wegen der einzigartigen Zusammensetzung sind die Produkte von Navitum Pharma nicht durch andere, scheinbar ähnliche Produkte austauschbar. Jede Apotheke kann CardioPlus ohne Zusatzaufwand direkt versandkostenfrei für die Kunden bestellen. Als besonderen Service bietet Navitum Pharma für gesundheitsbewusste Menschen auch den versandkostenfreien Direktbezug bei der Firma an. Weitere Informationen sind unter www.navitum-pharma.com oder 0611-58939458 verfügbar. Interessierte können Navitum auch auf http://blog.navitum.de/ besuchen. Dort stehen weitere interessante Hintergrundinformationen zu Gesundheitsthemen zur Verfügung.
    Quelle: Mah E et al. J Am Diet Assoc. 2011 May;111(5):737-43.; Platinga Y et al. Am J Hypertens, 2007 ; 20(4) : 392-7 ; Salonen RM et al. Circulation. 2003 Feb 5;107(7):947-53 ; Takeuchi H. et al. J Oleo Sci. 2007 ; 56(7) : 347-60 ; Paschos GK, et al. Eur J Clin Nutr. 2007 Jan 31

    Navitum Pharma GmbH
    Dr. Gerhard Klages
    Am Wasserturm 29
    65207 Wiesbaden
    Tel: 0611-58939458
    FAX: 0611-9505753
    E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de
    Web: www.navitum-pharma.com

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet