medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Vitos Orthopädische Klinik Kassel trauert um Prof. Dr. Wolfgang Krause

    Am vergangenen Samstag (26. Mai 2012) ist der frühere ärztliche Direktor der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel, Prof. Dr. med. Wolfgang Krause, im Alter von 80 Jahren verstorben. „Die Nachricht vom plötzlichen Tod meines Vorgängers macht mich betroffen und stimmt mich traurig“, sagte der jetzige Ärztliche Direktor der Vitos OKK, Prof. Dr. med. Werner Siebert. Er fügte hinzu: „Wolfgang Krause war ein engagierter Mediziner, die Klinik hat ihm viel zu verdanken!“

    Wolfgang Krause wurde 1932 in Oberschlesien geboren, ging in der Rhön zur Schule und machte 1952 in Fulda Abitur. Nach dem Medizinstudium in Frankfurt a. M., Innsbruck und Gießen bestand er 1958 die ärztliche Prüfung mit „sehr gut“ und arbeitete dann als Medizinalassistent, später als wissenschaftlicher Assistent an verschiedenen Kliniken in Gießen und in Stadtoldendorf. Die Vollapprobation erhielt Wolfgang Krause 1961, promoviert wurde er 1962 und 1967 wurde er als Arzt für Orthopädie anerkannt.

    Zum Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV Hessen), der die Orthopädische Klinik Kassel damals direkt betrieb, kam Krause 1962. Dort wurde er 1966 Oberarzt, später 1. Oberarzt und 1969 in das Beamtenverhältnis übernommen. Ab 1971 war er dann als ärztlicher Direktor für die Klinik insgesamt verantwortlich und Nachfolger von Herrn Prof. Dr. med. Heinrich Breitenfelder, der die Orthopädische Klinik Kassel seit 1952 geleitet hatte.

    Parallel zu seiner klinischen Arbeit engagierte sich Wolfgang Krause auch im Berufsverband der Ärzte für Orthopädie, als wissenschaftlicher Leiter von Fortbildungstagen für Orthopäden und in der Ausbildung des akademischen Nachwuchses. Die damals neu gegründete Universität in Kassel erteilte Wolfgang Krause einen Lehrauftrag und ernannte ihn 1981 zum „Honorarprofessor an der Gesamthochschule Kassel“.

    Zu Beginn seiner Tätigkeit in der Vitos OKK lag die Verweildauer der Patienten bei ca. 38 Tagen, etwas mehr als 1.600 Patienten wurden stationär aufgenommen, davon etwa ein Viertel (400) operiert (jeweils p.a.). Ab dem Beginn der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts leitete Wolfgang Krause eine intensive Entwicklung von der konservativen hin zur operativen Behandlung der Patienten ein. Bis zum Ende seiner aktiven Zeit als Ärztlicher Direktor erhöhte sich die Anzahl der stationär behandelten Patienten auf rd. 4.500 (3.850 Operationen) und die Verweildauer ging auf ca. 14 Tage um zwei Drittel zurück. „Prof. Krause hat die Orthopädie weiter entwickelt und die Grundlage für den bis heute guten Ruf und die erfolgreiche Arbeit der Vitos OKK gelegt“, fasst Geschäftsführer Peter Lutze die Würdigung zusammen.

    Für seine Verdienste um die Klinik und die kranken Menschen hatte der LWV Hessen Herrn Prof. Dr. Wolfgang Krause zu seinem 60. Geburtstag mit der Ehrenplakette in Silber ausgezeichnet. Nach 32 Jahren als Arzt in der Orthopädischen Klinik in Kassel, davon 23 Jahre als ärztlicher Direktor, trat Prof. Dr. Wolfgang Krause 1994 schließlich in den Ruhestand. Diesen verlebte er in Hofbieber in der hessischen Rhön.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet