medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Vitos OKK: Keine MRSA-Infektion bei künstlichen Hüft- und Kniegelenken in 2013

    Die Vitos Orthopädische Klinik Kassel (Vitos OKK) wertete 836 Erstimplantationen von künstlichen Hüft- und Kniegelenken in 2013 aus.

    Ergebnis: Kein einziger Patient infizierte sich in der Klinik mit multiresistenten Keimen (MRSA).

    Die Knie- und Hüftendoprothetik ist ein Schwerpunkt der Klinik, die als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung zertifiziert ist. Die Analyse der Endoprothetik gilt deswegen als Indikator für die Infektionsrate nach Operationen. Erfasst wurden nicht nur die Daten rund um die Operation, sondern auch danach auftretende Infekte. Insgesamt vier der 836 Patienten – das sind 0,5 Prozent - hatten eine Staphylokokken-Infektion. „Wir liegen damit unter der internationalen Infektionsrate, die zwischen einem und zwei Prozent liegt“, sagt Oberärztin Dr. Sabine Mai, Leiterin des Qualitätsmanagements der Klinik.

    Die Hygiene hat in der Vitos OKK einen sehr hohen Stellenwert. „Sowohl im Eingangsbereich der Klinik als auch auf den Stationen und in den Patientenzimmern haben wir Desinfektionsgeräte für die Hände. Unsere Klinik arbeitet strikt nach den Hygiene-Vorschriften und wird von einem unabhängigen Hygieneinstitut fortlaufend geprüft. Seit 2012 haben wir zusätzlich zwei Hygiene-Spezialisten im Hause. Der Leiter unserer Orthopädischen Rheumatologie, Dr. Burkhard Mai, erhielt die Facharzt-Zusatzbezeichnung „Krankenhaushygiene“ und die Hygienefachkraft Ruth Lange wurde als Fachkrankenschwester für Hygiene fest eingestellt. Wir sind überdies Mitglied des MRSA-Netzwerks Region Kassel“, erklärt Geschäftsführer Peter Lutze.

    Hygiene-Spezialist Dr. Burkhard Mai unterstreicht das gute Ergebnis bei der Endoprothetik: „Von den 5.823 stationären Patienten behandelten wir 2013 in der Klinik fünf von Patienten mitgebrachte MRSA-Infektionen an Knochen und Gelenken. Sie wurden sofort entsprechend isoliert. Das sind 0,1 Prozent. Mit unserem systematischen MRSA-Screening bei der stationären Aufnahme wurde 26-mal ein MRSA-Keim auf der Haut der Patienten, aber ohne Beschwerden, nachgewiesen. Auch hier haben wir sofort alle Hygienemaßnahmen eingeleitet.“

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet