medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Vitamine und Krebs

    Neues Taschenbuch für Patienten erklärt den Zusammenhang

    10.10.2013 (dgh): Viele Krebspatienten leiden bereits am Tag der Diagnose unter einem schweren Mangel an Vitaminen. Die Deutsche Gesundheitshilfe informiert über die Wechselbeziehung mit dem Immunsystem und den Einfluss auf die Erkrankung.

    Die Ernährung bei einer Tumorerkrankung ist häufig unausgewogen

    Vitamine zählen zu den Mikronährstoffen. Da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann, müssen sie regelmäßig mit der Nahrung zugeführt werden. Man bezeichnet sie deshalb auch als essenziell.

    Die Mangelernährung mit Gewichtsverlust (Malnutrition) zählt zu einer der Hauptursachen für eine unzureichende Versorgung mit Vitaminen und anderen lebenswichtigen Nährstoffen.
    Denn gerade bei Krebs gestaltet sich die Nahrungsaufnahme schwierig. Patienten sind sowohl durch die Erkrankung als auch aufgrund von Nebenwirkungen der Therapie - wie Übelkeit und Erbrechen - beeinträchtigt.

    Bei vielen Betroffenen ist bereits bei Erstdiagnose und weit vor dem Auftreten relevanter Veränderungen des Ernährungsstatus ein Mangel im Blutbild nachzuweisen. Die Gründe liegen häufig in Appetitlosigkeit (Anorexie) und Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel.

    Die Folgen eines Mikronährstoffmangels bei Krebspatienten

    Eine Unterversorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen begünstigt bei Krebs das Auftreten von Komplikationen. Sie beeinträchtigt die Verträglichkeit und Effizienz der Behandlung, die Lebensqualität sowie die Prognose der Krankheit.

    Die Ernährung und das Immunsystem stehen miteinander in enger Beziehung. Bei der täglichen Abwehrschlacht gehen Tausende Immunzellen zugrunde und müssen ständig neu gebildet werden. Mikronährstoffe spielen dabei eine wichtige Rolle. Sie sind unentbehrlich für ein schlagkräftiges Immunsystem. Schon ein leichtes Defizit stört bereits die Fähigkeit des Körpers zur wirksamen Abwehr.

    Studien belegen, dass sich der Ernährungszustand von Krebspatienten durch die Einnahme von Vitaminen und Mineralstoffen verbessern lässt. Hierdurch kann ein wichtiger Beitrag dazu geleistet werden, die Krankheit positiv zu beeinflussen und die Immunabwehr zu unterstützen. Zusätzlich können Mikronährstoffe helfen, die Verträglichkeit der Chemotherapie und Strahlentherapie zu verbessern.

    Die Deutsche Gesundheitshilfe informiert

    Das neu erschienene Taschenbuch ‚Die richtigen Mikronährstoffe bei Krebs‘ der Arbeitsgemeinschaft Komplementäre Onkologie informiert ausführlich.
    Patienten erfahren, warum Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente lebenswichtig sind, wodurch ein Mangel bei einer Tumorerkrankung entstehen kann, welche Risiken damit verbunden sind und wie eine gezielte und ausreichende Versorgung gewährleistet werden kann.

    Weitere Informationen zum Thema sowie zur Anforderung des kostenlosen Taschenbuches auf www.gesundheitshilfe.de
    ***

    Pressekontakt:
    Deutsche Gesundheitshilfe e.V.
    Ansprechpartnerin: Sonja Roberti
    Hausener Weg 61
    D-60489 Frankfurt am Main
    Telefon: 069-78 00 42 - Telefax: 069-78 77 00
    pressekontakt@gesundheitshilfe.de
    www.gesundheitshilfe.de , www.medimed.de

    Die Deutsche Gesundheitshilfe e.V. wurde 1978 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein für die bundesweite Aufklärung und Information in Gesundheit und Medizin. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen sowohl allgemein alle Menschen als auch individuell der einzelne Patient in Therapie, Vorbeugung, Früherkennung und Prophylaxe. Gesund bleiben und gesund werden ist das Ziel - durch Gesundheitsberatung, Veranstaltungen oder Broschüren. Hierbei informiert der Verein über Symptome und deren Bedeutung, Verfahren der Diagnose, die Art der Krankheit, die medizinische Indikation und Möglichkeiten der Behandlung. Zusätzlich ist die Deutsche Gesundheitshilfe für Fachkreise tätig und richtet sich dabei an Ärzte, Apotheker sowie andere Heilberufe und Therapeuten.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet