medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Ungezähmte Vielfalt: Das Künstlerpaar Ute Andrzejewski und Jens Kühn-Andrzejewski stellt ab April in der HNO-Klinik aus

    Ausstellung „Was uns findet“ im Uni-Klinikum Erlangen – Einnehmende Bilder- und Werksvielfalt – Exponate sind bis September 2013 zu sehen – Eintritt frei

    ERLANGEN – Auf einen Titel für ihre Ausstellung konnten sich Ute Andrzejewski und Jens Kühn- Andrzejewski lange Zeit nicht einigen. Und man kann diese Unentschlossenheit nachvollziehen, betrachtet man das Oeuvre des Erlanger Künstlerehepaars. Gelungen ist es ihnen aber schlussendlich doch. Unter dem Signalsatz „Was uns findet“ treffen nun abstrakte Strukturmalerei auf selige Kinderporträts, Tiere auf Glas auf biblische Motive, hintergründige Stereogramme auf opulente barocke Roben. Doch gerade in dieser Vielfalt, in diesen unterschiedlichen Herangehensweisen und in der facettenreichen Interpretation von Kunst liegt die Stärke von Ute Andrzejewski und Jens Kühn-Andrzejewski begründet.

    Das Ehepaar ergänzt sich gut: „Ich bin eher kopfgesteuert und detailverliebt“, sagt Ute Andrzejewski, die am liebsten in Öl malt. Ihrem Mann attestiert sie dagegen viel Gefühl und Ausdruckskraft. Das Spiel mit der optischen Illusion, das Ausloten visueller Effekte gehört zu Ute Andrzejewskis Leidenschaften. Ihre aufwendigen Kostüme, mit denen man sich ohne Weiteres auf dem Karneval in Venedig blicken lassen könnte, macht die Künstlerin mittels Fotografien zugänglich, die durch Transferfolie auf Stoff projiziert werden. Ihre Stereogramme lassen sich nicht einfach nur anschauen. „Ich möchte den Betrachter herausfordern“, sagt die ausgebildete Krankenschwester.

    Über den Ausstellungsrahmen freuen sich beide Künstler: „Wir verstehen unsere Bilder auch als Bereicherung und Ablenkung für die Patienten. Es ist eine Freude, ihnen unsere Werke zugänglich machen zu dürfen.“ Ute Andrzejewski und Jens Kühn-Andrzejewski sind offen für Feedback, freuen sich über Reflexion. Das Künstlerpaar nimmt regelmäßig an der Erlanger Veranstaltung „Kunst auf der Couch“ teil, die Künstlern ein ganz persönliches Präsentationsforum bietet. Wer mag, kann hier einen intimen Blick in Wohnzimmer und Atelier der Künstler werfen – und natürlich rege diskutieren. Ute Andrzejewski und Jens Kühn-Andrzejewski stellen ihre Werke ab dem 6. April bis Ende September 2013 in den Räumlichkeiten der HNO-Klinik, Kopf- und Halschirurgie, Erlangen aus. Der Eintritt ist frei.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet