medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Ten Years After: Wie hat sich das Praxismanagement im Zeitablauf entwickelt?

    Mit der Praxisanalyse auf Zeitreise
    Die Ergebnisse einer Vielzahl in diesem Blog vorgestellter Explorationen beruhen auf Untersuchungen, die mit dem System der Benchmarking-Praxisanalyse durchgeführt wurden. Sie eignet sich nicht nur dazu, Stärken und Schwächen von Praxisbetrieben zu untersuchen, um durch den Vergleich mit dem Fachgruppen- und Best Practice-Standard Verbesserungsmöglichkeiten zu generieren, sondern mit ihrer Hilfe ist es auch möglich, Entwicklungen zu untersuchen. Das System ist seit zehn Jahren im Praxisanalyse-Alltag etabliert, so dass es sich anbot, unter dem Titel “Ten Years After” eine repräsentative Untersuchung durchzuführen, die aus einer detaillierten Gegenüberstellung der Praxismanagement-Gegebenheiten in den Jahren 2004 und 2014 bestand.
    In- und Output in der 10-Jahres-Distanz
    Als erstes Resultat wurden – über alle Fachgruppen betrachtet – die eingesetzten Praxisführungs-Instrumente in Relation zum Best Practice-Standard ermittelt und dem Patient Satisfaction Score (PSS), der Ausdruck der Relation von Patientenanforderungen und erzielter Zufriedenheit ist, gegenübergestellt. Die Werte zeigen eine äußerst interessante Entwicklung (jeweils Best Practice-Relation zum PSS): 2004: 46% zu 74%, 2014: 53% zu 61%. Im Laufe des Untersuchungszeitraums haben damit Anzahl und Einsatzintensität der Praxismanagement-Instrumente zugenommen, der Grad der Anforderungserfüllung ist aus Patientensicht jedoch gleichzeitig gesunken.
    Ursachen der Entwicklung
    Die Steigerungen der Aktivitäten und des Instrumenteneinsatzes fand vor allem in den Aktionsbereichen “Planung”, “Marktforschung”, “Marketing” und “Finanzmanagement” statt. Auf nahezu gleichem Niveau blieben das Patientenmanagement und die Organisation. Zusammen mit einer deutlich gestiegenen Anforderungshaltung der Patienten resultiert hieraus die nachhaltige Verschlechterung des PSS. Untersucht man die Patientenzufriedenheit detaillierter, sind gerade die von den Ärzten nicht oder nur gering intensivierten Bereiche für die gestiegene Unzufriedenheit verantwortlich, der Mehreinsatz auf der Input-Seite hat sich damit zumindest in Bezug auf die Anforderungserfüllung nicht ausgezahlt.

    Quelle: http://ifabsthill.wordpress.com/2014/06/03/ten-years-after-wie-hat-sich-...

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet