medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Taubblinden Kindern einen Zugang zur Welt eröffnen: Weihnachtsspende von Cochlear für die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn

    Die pädagogische Arbeit mit taubblinden bzw. hörsehbehinderten Kindern und Jugendlichen ist in vielerlei Hinsicht immer noch Neuland. Als eines der wenigen spezialisierten Zentren in Deutschland engagiert sich die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn seit langem in diesem Bereich. Im dortigen Förderzentrum Sehen erhalten betroffene Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg fachkundige Unterstützung. Doch die Mittel für wichtige zusätzliche Förderangebote sind begrenzt. – Ein guter Grund, um zu helfen, sagte man sich bei Cochlear Deutschland. Der weltweit führende Experte für Hörimplantate unterstützt das Förderzentrum in diesem Jahr mit seiner traditionellen Weihnachtsspende. Vom Spendengeld sollen dringend benötigte Klangmaterialien gekauft werden, mit deren Hilfe die Wahrnehmung der Kinder und Jugendlichen geschult sowie Kommunikation und Sprache angebahnt werden können.

    Wie taubblinde bzw. hör- und zugleich sehbehinderte Kinder einen Zugang zu Sprache und Kommunikation finden, ist individuell sehr verschieden, hängt beispielsweise von den eventuell vorhandenen Seh- und Hörresten der Kinder sowie von ihren bisherigen Erfahrungen ab. Im Förderzentrum Sehen in Schramberg-Heiligenbronn nutzt man neue pädagogische Ansätze sowie spezielle Fördermaterialien, die den Lernprozess erleichtern und die Kinder auf verständliche, spielerische Weise unterstützen.

    „Genutzt werden etwa musikalisch-rhythmische Formen, die auch für Menschen mit Hörbehinderung hörbar bzw. gut zu erspüren sind“, erläutert Dr. Andrea Wanka, Taubblindenbeauftragte der Stiftung St. Franziskus. „Mit Spielgeräten wie Trommeln und Klangwiegen können Rhythmus und Schwingungen erlebt werden. Die Fähigkeit zur Wahrnehmung entwickelt sich weiter, weil Wechselseitigkeit und Dialog erlebt wird. Die Kinder erlernen so Aufbau und Zweck von Kommunikation, wie es anders nur sehr schwer möglich wäre."

    Mit gespendeten Klanginstrumenten in Dialog mit der Welt treten

    Doch das Geld für die erforderlichen Lernmaterialien ist knapp. Zwar fördert das Land Baden-Württemberg den Betrieb der stiftungseigenen Schulabteilung für taubblinde und hörsehbehinderte Kinder und Jugendliche. Doch bei der Anschaffung zusätzlicher Fördermaterialien – in der Regel kostenintensive Einzelanfertigungen – ist die Stiftung dringend auf weitere Hilfe angewiesen. – „Wir freuen uns daher sehr über die Weihnachtsspende von Cochlear“, so Andrea Wanka. „Wir werden diese für den Erwerb neuer Klanginstrumente verwenden. Das Geld ist ein wertvoller Beitrag dafür, dass die Kinder unserer Einrichtung über das Erleben und Erkunden einen besseren Zugang zur Welt bekommen."

    Bei Cochlear Deutschland ist es seit langem Tradition, jährlich ein karitatives Projekt mit einer Weihnachtsspende zu unterstützen. – „Das ist für uns eine echte Herzenssache“, so Frederec Lau, Marketingleiter von Cochlear Deutschland. „Vor Jahren haben wir entschieden, auf den vielerorts üblichen Versand von Weihnachtspostkarten zu verzichten und das Budget stattdessen für einen guten Zweck einzusetzen. In diesem Jahr kommt das Geld der Stiftung St. Franziskus zugute, zu deren wichtiger Arbeit wir sehr gerne beitragen.“

    Redaktioneller Hinweis:

    Die Firma Cochlear ist weltweiter Marktführer für die Entwicklung und Herstellung von Cochlea-Implantaten (CI). Die bahnbrechende Technologie dieser CI-Systeme ermöglicht es Kindern und Erwachsenen mit hochgradigem Hörverlust bis völliger Taubheit wieder zu hören. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet das Unternehmen weitere implantierbare Hörlösungen für verschiedene Arten des Hörverlustes.

    Seit über 30 Jahren führt Cochlear die Forschungsarbeit des australischen Medizin-Professors Graeme Clark, dem Erfinder des mehrkanaligen Cochlea-Implantats, fort und vermarktet CI-Systeme in mehr als 100 Ländern. Die Hörlösungen von Cochlear haben bis heute über eine Viertelmillion Menschen wieder näher an ihre Familien und Freunde herangeführt. Dabei garantiert Cochlear allen Nutzern seiner Produkte eine lebenslange Partnerschaft mit Aktualisierungen und Weiterentwicklungen der Technologien.

    Die branchenweit größten Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie kontinuierliche Zusammenarbeit mit international führenden Forschern und Experten sichert Cochlear seine Spitzenposition in der Wissenschaft des Hörens. Das Unternehmen beschäftigt derzeit weltweit über 2.500 Mitarbeiter. Sitz der deutschen Niederlassung von Cochlear ist Hannover. Weitere Informationen unter www.cochlear.de.

    Das Cochlea-Implantat (CI) wird unter die Kopfhaut des Patienten eingesetzt und reicht bis in dessen Innenohr. Es wandelt gesprochene Worte und andere akustische Signale in elektrische Impulse um. Durch diese Impulse wird der Hörnerv stimuliert, der sich in der Hörschnecke, der so genannten Cochlea, befindet. Zu jedem CI gehört außerdem ein Soundprozessor mit Sendespule, der wie ein Hörgerät hinterm Ohr getragen wird. Gehörlos geborenen Kindern und hochgradig hörgeschädigten bis völlig ertaubten Kindern sowie hochgradig hörgeschädigten Erwachsenen eröffnet das CI den Zugang zur Welt des Hörens und der gesprochenen Worte.

    Weitere Informationen zur Stiftung St. Franziskus finden Sie unter www.stiftung-st-franziskus.de.

    Pressekontakt: Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG, Andreas Grüne, Tel: (0511) 542 77 292, E-Mail: agruene@cochlear.com

    Pressekontakt: PR-Büro Martin Schaarschmidt, Tel: (030) 65 01 77 60, E-Mail: martin.schaarschmidt@berlin.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet