medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Tag des Sonnenschutzes: Die Europäische Hautkrebsstiftung gibt Tipps für einen gesunden Sonnenspaß

    Berlin, 21.06.2012 Der Sommer ist da! Mit dem Sommeranfang kommt auch der Sonnenanfang, denn jetzt hat die sonnigste Zeit des Jahres begonnen. Sonne tut gut, hebt die Laune, senkt den Blutdruck, stärkt die Knochen und das Immunsystem. Die meisten Menschen verbringen daher in den nächsten Wochen so viel Zeit wie möglich im Freien, ob beim Sport, in der Freizeit oder im Urlaub.

    Doch vor lauter Freude unterschätzen viele Menschen wie gefährlich die Sonne sein kann. Aus diesem Grund gibt es den Tag des Sonnenschutzes, der deshalb auf den Sommeranfang am 21. Juni fällt und das Bewusstsein der Menschen für Sonnenschutz schärfen soll. Bundesweit setzen sich zahleiche Institutionen aus den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Medizin, Sport, Verbraucherschutz und Kosmetikindustrie für den Sonnenschutz ein. Auch die Mitglieder des UV-Bündnisses (ein Expertenbündnis zur Aufklärung und Prävention von Hautkrebs) wie das Bundesamt für Strahlenschutz und die Europäische Hautkrebsstiftung informieren über einen vernünftigen Umgang mit der Sonne.

    Schließlich geht das Thema Sonnenschutz alle an und ist heute aktueller denn je: Nach neuesten Erhebungen erkranken in Deutschland jährlich etwa 224.000 Menschen neu an Hautkrebs – Tendenz steigend. Der entscheidende Grund: Zu viel UV-Strahlung und Sonnenbrände.

    „Unsere Haut ist nachtragend. Wer als Kind häufig einen Sonnenbrand hatte, ist als Erwachsener besonders gefährdet“, betont Professor Eggert Stockfleth, Leiter der Europäischen Hautkrebsstiftung (ESCF) in Berlin. Die Sonne zu meiden bedeutet das nicht. Im Gegenteil, mit dem richtigen Sonnenschutz lässt sich die Sommerzeit gesund und ohne Reue im Freien genießen. Die Europäische Hautkrebsstiftung hat hierfür ganz einfache Tipps:

    • Zwischen 11 und 15 Uhr Schatten suchen, dann sind die UV-Strahlen am stärksten
    • Babys und Kleinkinder gehören nie in die direkte Sonne
    • Weite bequeme Kleidung und Kopfbedeckung tragen
    • Alle unbedeckten Körperstellen sollten mindestens 30 Minuten vor dem Sonnen mit Sonnencreme eingecremt werden (mindestens Lichtschutzfaktor 25)
    • bei der Sonnenbrille nicht nur auf modische Form achten, sondern auch auf das UV-Filter-Siegel

    „Schon allein diese einfache Maßnahmen sind so wirksam, dass das Risiko Hautkrebs zu entwickeln um ein Vielfaches gesenkt wird“, sagt Professor Stockfleth.

    Eine andere wichtige Hilfe für den richtigen Sonnenschutz ist der UV-Index (UVI). Er zeigt den höchsten, am Boden erwarteten Tagesspitzenwert der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung an. Er nimmt Werte zwischen 1 und 12 an. Je höher die Werte, desto größer ist die Sonnenbrandgefahr.

    Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) veröffentlicht immer freitags die Prognose für das Wochenende auf den Internetseiten (www.bfs.de) und bietet ab sofort Redaktionen eine UV-Prognose per E-Mail an (presse@bfs.de)

    Zum Tag des Sonnenschutzes erscheint außerdem ein Sonderheft von „Umwelt und Mensch – Informationsdienst (UMID; www.umid.de) zum Thema „UV“, in der sich auch alle UV-Bündnispartner mit Ihren Projekten vorstellen.

    Die Europäische Hautkrebsstiftung informiert gemeinsam mit der Berliner Krebsgesellschaft am 21.06. 2012 ab 14 Uhr im Sommerbad Humboldthain, Wiesenstraße 1; 13357 Berlin über die richtigen Sonnenschutzmaßnahmen. Unsere Experten stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

    Pressekontakt:

    Stefanie Schnarr
    Europäische Hautkrebsstiftung
    Robert-Kochplatz 7
    10115 Berlin
    Tel: 030/ 450 618 375 bis 13 Uhr
    s.schnarr@escf-network.eu

    Janine Schweiger
    Sekretariat Professor Dr. med. Eggert Stockfleth
    Tel: 030 / 450 518 705
    Janine.schweiger@charite.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet