medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Statt Herzkatheter: ISAR Klinikum bietet revolutionäres Diagnoseverfahren für koronare Herzerkrankungen an

    - Weltweit erster Einsatz des HeartFlow®-Verfahrens am Isar Herz Zentrum
    - Nicht-invasive Untersuchung von Anatomie und Funktion der Herzkranzgefäße

    München, 24. April 2014 -- Der Fachbereich Kardiologie des ISAR Klinikums, das Isar Herz Zentrum in München, setzt als eines der ersten Zentren weltweit ein neues Verfahren für die nicht-invasive Beurteilung der koronaren Herzkrankheit ein. Das so genannte HeartFlow®-Verfahren erlaubt dem Arzt, auch ohne einen Herzkatheter Engstellen der Herzkranzgefäße genau zu erkennen und deren Bedeutung für die Blutversorgung des Herzmuskels zu beurteilen.

    Die Technik verwendet Röntgenaufnahmen des Herzens, die mit modernen Mehrzeilen–Computertomographen in wenigen Sekunden erfasst werden. Ein neuartiges Computer-simulations- und Analyseprogramm, das in ähnlicher Weise z. B. im Flugzeugbau benutzt wird, kann anhand dieser dreidimensionalen Herz-CT-Datensätze feststellen, ob Engstellen (Stenosen) in den Herzkranzgefäßen vorliegen, die den Blutfluss im Kranzgefäß so stark behindern, dass der Herzmuskel nicht ausreichend versorgt wird und somit Funktionseinschränkungen zu erwarten sind.

    "So können wir in Zukunft bei einigen Patienten unnötige Herzkatheteruntersuchungen vermeiden und Gefäßstützen, so genannte Stents, gezielt nur in solche Engstellen implantieren, bei denen es wirklich notwendig ist“, sagt Priv.-Doz. Dr. med. Alexander Leber, Direktor der Klinik für Kardiologie. „Dank der hohen Genauigkeit des Verfahrens können wir auch Frühstadien von Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen identifizieren. Damit ergibt sich auch bei Patienten, die keinen Herzkatheter benötigen, nun die Möglichkeit, Herzinfarkte durch präventive Maßnahmen zu vermeiden.“

    PD Dr. Leber ist einer der Pioniere der Herz-CT-Bildgebung und war in den letzten zwanzig Jahren maßgeblich an der Weiterentwicklung der nicht-invasiven Darstellung von Herzkranzgefäßen beteiligt. Priv.-Doz. Dr. med. Leber und Priv.-Doz. Dr. med. Klaus Tiemann, Leiter des Schwerpunkts kardiovaskuläre Bildgebung am Isar Herz Zentrum, werden federführend ein internationales Register für die Heartflow®-Technologie initiieren und wissenschaftlich begleiten.

    Die Methode wurde von dem kalifornischen Unternehmen HeartFlow, Inc. entwickelt und verwendet 3-D Herz-CT-Datensätze für eine Fluss-Simulation der Herzkranzarterien (CT- basierte Messung der fraktionierten Flussreserve, CT-FFR). Die diagnostische Genauigkeit der von HeartFlow entwickelten CT-FRR Messung bei der Identifizierung bzw. beim Ausschluss einer funktionell signifikanten Verengung der Herzkranzgefäße wurde in mehreren klinischen Studien untersucht. Dabei wurde das Verfahren mit dem aktuellen Goldstandard, der Herzkatheter-basierten invasiven Flussdrahtmessung (fraktionierte Flussreserve) verglichen. Die CT- FFR Messung mit der HeartFlow®- Technologie zeigte dabei im direkten Vergleich mit der Katheter-gestützten Messung eine 86%ige Genauigkeit.

    Über das ISAR Klinikum

    Das ISAR Klinikum ist ein junges, hochmodernes Klinikum, das 2008 in München auf Initiative von Prof. Dr. med. Eckhard Alt gegründet wurde. Im Zentrum der Philosophie des ISAR Klinikums steht der Mehrwert für den Patienten: mehr Leistung, mehr Zuwendung, mehr medizinischer Fortschritt.

    Das Klinikum verbindet unter einem Dach das Qualitätsniveau einer Universitätsklinik mit familiärer Atmosphäre und Teamgeist. Sowohl Privat- als auch Kassenpatienten schätzen den direkten, regelmäßigen Kontakt zum behandelnden Arzt, die überdurchschnittliche Ausstattung und die Zeit, die für ihre Anliegen aufgewendet wird. Das Leistungsspektrum umfasst sowohl nicht-operative Untersuchungen und Behandlungen als auch ambulante und stationäre Operationen.

    Medienanfragen

    Ines Jerbi
    ISAR Klinikum
    Sonnenstr. 24-26
    80331 München
    Tel. +49(0)89 14 9903 1903
    Fax +49(0)89 14 9903 1908
    ines.jerbi(at)isarklinikum.de

    akampion
    Dr. Ludger Wess / Ines-Regina Buth
    Tel. +49 (0)40 8816 5964 / +49 (0)30 2363 2768
    isarklinikum(at)akampion.com

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet