medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Schmerzbehandlung mit Traditioneller Chinesischer Medizin - Woche der TCM vom 16. bis 22. März 2015

    Das zentrale Thema der 2. Woche der Traditionellen Chinesischen Medizin ist die Schmerztherapie mit ihrem über 2000 Jahre fortentwickelten therapeutischen Spektrum. Die bundesweite Themenwoche wird ausgerichtet von der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (AGTCM). Die Organisation engagiert sich mit 1.600 Mitgliedern für höchste Qualität in der Aus- und Weiterbildung in den fünf Methoden der TCM: Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Tuina, Qigong und Diätetik. Zahlreiche in der AGTCM organisierten Heilpraktiker, Ärzte und Nicht-Mediziner sowie die sechs Kooperationsschulen beteiligen sich aktiv mit Vorträgen und Informationstagen.

    Therapieansätze der chinesischen Medizin zur Behandlung von Schmerzen stellen beispielsweise die Heilpraktikerinnen Marita Gierlich und Ruth Heinen am 22. März 2015 in Köln vor. Die Tagesveranstaltung folgt dem ganzheitlichen Grundgedanken und beginnt mit einer Einführung in die Ernährung nach den fünf Elementen. In einem weiteren Vortrag wird die TCM-typische Differenzialdiagnostik erläutert, die besonders in der Schmerztherapie wertvolle Informationen für die zielgerichtete Behandlung bietet. Diffuse Beschwerdebilder, wie Kopfschmerzen oder Migräne, sind mit einer Puls- und Zungendiagnostik besser zu verstehen. Eine genaue Lokalisation und Analyse der Kopfschmerzen geben Anhaltspunkte für mögliche Auslöser und die einzuleitende Behandlung. Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Tuina, Qigong oder die Ernährungstherapie können Kopfschmerzen lindern, ihre Häufigkeit verringern oder dauerhaft beseitigen. „In unseren Vorträgen lernen Interessierte verschiedene Therapien und die Herangehensweise der chinesischen Medizin in Theorie und Praxis kennen. Wir erläutern die Schmerztherapie mit Moxa, Schröpfen, Qigong und Akupunktur,“ so Marita Gierlich.

    Einen Vortrag zum Umgang mit chronischen Schmerzen hält der Heilpraktiker und Qigong-Lehrer Rainer Michelbach am 19. März 2015 in Landau in der Pfalz. Er stellt mögliche Schmerzursachen vor und geht der Frage „Was ist Schmerz?“, auf den Grund. Die Traditionelle Chinesische Medizin geht davon aus, dass bei Beschwerden die Harmonie zwischen den betroffenen Körperregionen und den Organen oder Organsystemen gestört ist. Dies führt zu Energieblockaden, weil die sogenannte Lebensenergie „Qi“ nicht mehr frei durch den Organismus fließen kann. Die energetische Balance kann durch die Massagetherapie Tuina, Akupunktur oder Qigong wieder hergestellt werden. Michelbach zeigt Übungen aus dem Qigong als Ergänzung zur chinesischen Schmerztherapie und lädt dazu am 21. März 2015 zu einer Qigong-Wanderung in den Pfälzer Wald ein. „Durch entspannte Bewegung in schöner Natur können sogar starke Schmerzen schwinden,“ weiß Michelbach.
    Über Qigong in der chinesischen Schmerztherapie spricht auch Lucas Wilkmann, Heilpraktiker und Qigong-Lehrer, in seinem Vortrag am 18. März 2015 in Hamm.

    Alle Veranstaltungen im Rahmen der Woche der Traditionellen Chinesischen Medizin sind für Betroffene, Angehörige und Interessierte konzipiert. Begleitend finden Onlinesprechstunden zum Thema Schmerztherapie statt. Experten antworten persönlich auf alle Fragen.

    Die aktuellen Termine, Veranstaltungen und Onlinesprechstunden sind nachzulesen auf www.woche-der-tcm.de.

    Für das Fachpublikum richtet die AGTCM den internationalen TCM-Kongress in Rothenburg im Mai 2015 aus. In diesem Jahr werden mehr als 1.200 Teilnehmer aus über 35 Ländern erwartet. Weitere Informationen unter www.tcm-kongress.de.

    Kontakt
    Dr. Andrea Hellwig
    1. Vorsitzende der AGTCM, President of the AGTCM
    Breite Straße 16, 13187 Berlin
    Fon 030 499 187 03
    Fax 030 499 187 00
    hellwig@agtcm.de
    www.agtcm.de

    Auswahl der Veranstaltungen im Rahmen der Woche
    der Traditionellen Chinesischen Medizin vom 16. bis 22. März 2015

    Vortrag „ Qigong - Faqi und Taiji in der chinesischen Schmerztherapie“
    Ort: Praxis für Naturheilverfahren, Oswaldstr. 23, 59075 Hamm
    Termin: 18.03.2015, um 20 Uhr
    Referent: Lucas Wilkmann, Heilpraktiker, Qigong-Lehrer
    Kontakt: www.lucas-wilkmann.de

    Vortrag „Was ist Schmerz und wie kann ich damit umgehen?!“
    Ort: Praxis für Ganzheitsmedizin und Phönix, Moltkestrasse 13, 76829 Landau in der Pfalz
    Termin: 19.03.2015, 17 Uhr Praxisführung, 18.30 Uhr Vortrag
    Referent: Rainer Michelbach, Heilpraktiker
    Kontakt: rainer.michelbach@t-online.de oder www.heilpraktiker-michelbach.de

    Qigong-Wanderung
    Ort: Wanderung im Pfälzer Wald, Treffen in der Praxis für Ganzheitsmedizin und Phönix, Moltkestrasse 13, 76829 Landau in der Pfalz
    Termin: 21.03.2015, 14:30 bis ca. 17:30 Uhr
    Leitung: Rainer Michelbach, Heilpraktiker
    Kontakt: rainer.michelbach@t-online.de oder www.heilpraktiker-michelbach.de

    Informationstag: Therapieansätze aus der chinesischen Medizin
    Ort: Haus des Waldes, Gut Leidenhausen 1, 51147 Köln
    Termin: 22.03.2015, 10 bis 18 Uhr
    Referentinnen: Ruth Heinen und HP Marita Gierlich, Heilpraktikerinnen
    Kontakt: www.hei-hei.de oder www.heilpraktikerin-akupunktur-koelnporz.de

    Über die AGTCM

    Zur AGTCM gehören bundesweit etwa 1.600 Heilpraktiker und Ärzte. Die Organisation engagiert sich für höchste Qualität in der Aus- und Weiterbildung in den fünf Methoden der TCM: Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Tuina, Qigong und Diätetik. Zur Sicherung der Behandlungsqualität hat die AGTCM Curricula für die Aus- und Weiterbildung in der TCM entwickelt. Dieser bundesweit höchste Ausbildungsstandard hat sich bereits in sechs ausgewählten Kooperationsschulen etabliert.

    Die Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V. (AGTCM) besteht seit 60 Jahren und ist eine der ältesten und großen Organisationen im Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin. Als überregionales Netzwerk arbeitet sie eng mit internationalen Verbänden, wie der European Traditional Chinese Medicine Association (ETCMA: www.etcma.org), der World Federation of Acupuncture-Moxibustion Societies (WFAS: www.wfas.org.cn) und der World Federation of Chinese Medicine Societies (WFCMS: www.wcmaac.com/wfcms.html), zusammen. Die renommierte Chengdu University for Traditional Chinese Medicine ist der offizielle Kooperationspartner der AGTCM in China.

    Weitere Informationen zur AGTCM unter www.agtcm.de.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet