medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Schluss mit Platzangst: Offener MRT als Alternative zur Röhre

    Heidelberg, 15. Mai 2012. Platzangst (Klaustrophobie) gehört zu den häufigsten Gründen, warum Patienten eine – eigentlich unverzichtbare – MRT-Untersuchung ablehnen. Mit dem offenen Kernspintomographen bietet die Radiologische Praxis Petry in Heidelberg eine komfortable Diagnosemethode als alternatives Verfahren für Angstpatienten.

    Mehr Platz, weniger Angst

    Bis zu 30 Minuten in einer engen Röhre zu liegen und sich dabei nicht bewegen zu dürfen, ist für viele Menschen eine wenig angenehme Vorstellung. Für Klaustrophobiker ist es nahezu unvorstellbar. Dank moderner Medizintechnik müssen Patienten mit Platzangst dennoch nicht auf eine Untersuchung im MRT verzichten: Der offene Hochfeld-MRT macht es möglich. Statt in einer engen Röhre, liegt der Patient in einem nach allen Seiten offenen System – 360-Grad-Rundum-Ausblick inklusive. Die freie Sicht und maximaler Liegekomfort ermöglichen eine angenehme Untersuchung ohne Anspannung oder Stress. Die moderne Bauweise lässt genügend Raum, um während der Untersuchung Sichtkontakt zum Praxisteam oder einer Begleitperson zu haben. Ist die Angst vor der MRT-Untersuchung dennoch zu groß, können in Ausnahmefällen Medikamente zur Sedierung (Ruhigstellung) verabreicht werden, um die Patienten zu beruhigen.

    Rundum gut betreut

    Für klaustrophobische Patienten ist nicht nur der Verzicht auf den konventionellen Tunnel-MRT wichtig, sondern auch eine besonders fürsorgliche Betreuung durch Ärzte und Praxisteam. Nur in einer entspannten Atmosphäre finden Angstpatienten die nötige Ruhe, um sich auf eine Untersuchung im MRT einlassen zu können. Das Konzept der Praxis Philip G. Petry basiert aus diesem Grund auf einer Synergie aus innovativer Technologie und intensiver Patientenbetreuung. Der Facharzt für diagnostische Radiologie Philip G. Petry dazu: „Heutzutage muss niemand mehr auf eine Untersuchung im Kernspintomographen verzichten. Moderne Geräte und ein geschulter Umgang mit Menschen mit Platzangst machen eine stressfreie und angenehme Untersuchung für jeden Patienten möglich.“

    Mehr Informationen zum offenen MRT: www.offener-mrt.com

    Kontaktdaten Radiologische Praxis:

    Philip G. Petry
    Radiologische Praxis Petry
    Kurfürstenanlage 36
    69115 Heidelberg
    Telefon: 0622150258 50
    eMail: info@offener-mrt.com

    Pressekontakt:

    Uta Leonhardt
    Freie Texterin
    Bachstraße 27
    76185 Karlsruhe
    Telefon: 0721 / 50 44 763
    eMail: info@leonhardt-text.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet