medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Reform der Krankenhausfinanzierung jetzt auf den Weg bringen - KGSH zum Start der bundesweiten Kampagne

    Zum Start der bundesweiten Kampagne der Krankenhäuser "Wann immer das Leben uns braucht" betont der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein e.V. (KGSH), Bernd Krämer: "Die Kampagne greift auf, was wir gemeinsam mit den weiteren 22 Bündnispartnern der Schleswig-Holsteinischen Allianz für die Krankenhäuser von der Politik seit geraumer Zeit erwarten: Nämlich die enorme Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser und insbesondere der hoch qualifizierten Beschäftigten anzuerkennen und angemessen zu würdigen. Was wir jedoch seit Jahren hinnehmen müssen, ist eine immer höhere Arbeitsproduktivität und Arbeitsdichte aufgrund nicht ausreichend finanzierter Personal- und Sachkostensteigerungen. Eine Fortführung der bisherigen Arbeitsverdichtungen in den Abteilungen ist jedoch nicht mehr ohne massive Qualitätseinbußen möglich", ist sich Krämer sicher.

    "Wir fordern die Bundesregierung daher nachdrücklich dazu auf, die lang angekündigte Reform der Krankenhausfinanzierung jetzt endlich auf den Weg zu bringen", ergänzt Bernd Krämer. Notwendig sei vor allem eine nachhaltige Finanzierung von Personal- und Sachkostensteigerungen und eine Finanzierung der Investitionskosten durch Fördermittel, die dem rechtlichen Anspruch aus dem Krankenhausfinanzierungsgesetz gerecht werde. "Nur fordern, ohne auch zu fördern, geht nicht! Gerade eine breite politische Mehrheit wie die Große Koalition in Berlin hat die Möglichkeit, die Rahmenbedingungen für die Krankenhäuser nachhaltig zu verbessern. Wir erwarten, daß die Regierung diese Chance nutzt", stellt Krämer fest.

    "Mit Sicherheit werden wir mit verschiedenen Aktionen auf Landesebene, aber auch im Rahmen der nun bundesweit gestarteten Kampagne unsere Forderungen an die Politik im Laufe des Jahres immer wieder in Erinnerung bringen. Denn nach wie vor gilt das Motto der Schleswig-Holsteinischen Allianz für die Krankenhäuser: "Sind wir zu wenig, kommen Sie zu kurz." - Das kann keiner wollen, so Krämer.

    ----------------------------------------------------
    KGSH Pressekontakt
    Ulrike Petersen

    Telefon: 0 431 / 88 105 - 11
    Telefax: 0 431 / 88 105 - 15
    E-Mail: mailto:presse@kgsh.de

    KGSH Feldstraße 75 - 24105 Kiel

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet