medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Pharma-Marketing und -Vertrieb: Business as usual ohne Kunden-Feedback

    Feedback ist in vielen Branchen ein Standard
    War diese Information für Sie hilfreich? Hat unser Angebot Ihnen gefallen? In vielen Branchen zählt die Permanent Feedback-Methode, die kontinuierliche Rückkoppelung zwischen Anbietern und Nachfragern, inzwischen zum Standard. Dieses Vorgehen leistet einen substantiellen Beitrag, mit Hilfe von Kunden-Rückmeldungen Stärken, Schwächen, Bedrohungen und Chancen des eigenen Angebots zu ermitteln. Damit werden nicht nur Marketing- und Außendienstaktivitäten unterstützt, sondern auch wichtige Impulse für die Produkt- und Leistungsentwicklung gesetzt.
    Pharma-Unternehmen setzen kaum auf Feedback
    In Pharma-Marketing und -Vertrieb ist dieses Vorgehen eher selten. Ab und an werden die Zufriedenheit von Veranstaltungsteilnehmern erhoben oder Marktforschungsuntersuchungen zur Präparate-Akzeptanz durchgeführt, doch von einer systematisch-kontinuierlichen Feedback-Erhebung sind diese Aktionen weit entfernt. Sie werden meist durchgeführt, wenn es darum geht, den Einsatz von Budgetmitteln mit positiven Kundenurteilen zu rechtfertigen. Marketing- und Vertriebsverantwortliche verweisen überdies darauf, dass die Rückmeldungen doch durch die Außendienst-Mitarbeiter kämen, doch diese kennen die Anforderungen ihrer Kunden gerade einmal zu 56% (Customer Care Quality Score, ermittelt auf der Basis Regionaler Kundenzufriedenheitsanalysen) und sind nur eine von mehreren Meinungsquellen. Broschüren und Mailings müssten ebenso Feedback-Optionen besitzen wie Veranstaltungen oder Internetseiten. Und nicht zuletzt ist der zurückhaltende Einsatz Ausdruck einer Vermeidungs-Strategie von Negativ-Meinungen.
    Viele Vorteile ohne großen Aufwand
    Doch gerade diese sind geeignet, Angebote und Leistungen zu verbessern. Erst ein umfassendes und kontinuierlich angelegtes Rückmeldungs-Konzept, das positive und negative Meinungen ermittelt, maximiert die Erkenntnisse und den Nutzen für Marketing und Außendienst. Aus den Feedback-Angaben können – ohne großen Aufwand – Leistungs-Anforderungsprofile und -Qualitätsstandards für die Kundenorientierung entwickelt werden, sie ermöglichen ein Monitoring der Kundennähe von Marketing und Vertrieb und die Identifizierung von Mikro-Trends. Hinzu kommt: die Feedback-Generierung ist ein eigenständiges Instrument der Zielgruppen-Kommunikation.
    Key take-away
    Die Permanent Feedback-Methode ermittelt nicht nur wichtige Informationen zur Optimierung von Leistungsangeboten und der Zielgruppen-Beziehungen, sondern ist ein eigenständiges Instrument zu Kontaktförderung und -intensivierung.

    Quelle: http://ifabsthill.wordpress.com/2014/03/19/pharma-marketing-und-vertrieb...

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet