medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Pharma-Außendienst: Wer die Trendwende verpasst, verliert:

    Das Monitoring-Projekt „Pharma-QuickCheck – Wie gut ist mein Pharma-Referent“ war darauf ausgerichtet, die Betreuungsqualität des Pharmazeutischen Außendienstes aus der Sicht niedergelassener Ärzte zu bestimmen.

    Teil 1: : http://bit.ly/YywH9y
    Teil 2: http://bit.ly/YDsIZc

    Fortsetzung

    5 Fazit: Die Untersuchungsergebnisse zu der Frage: „Wie gut ist mein Pharma-Referent“ lassen sich mit Hilfe des Statements eines befragten Arztes auf den Punkt bringen: „Passabel“. Niedergelassene Ärzte haben viele Kritikpunkte an der Arbeit des Außendienstes, einen Praxisalltag „ohne“ können sie sich gegenwärtig jedoch auch nicht vorstellen. Stärkste Bindeglieder zwischen den beiden Gruppen sind das Verständnis der Pharma-Berater für die Situation der Ärzte und die Vermittlung von Fortbildungen. Die eigentliche Aufgabe, die Übermittlung von Präparate-Informationen, besitzt nur eine ungeordnete Bedeutung, hier hat das Internet bereits in Teilen den Außendienst ersetzt, da die Art und der Zeitpunkt des Informationserhalts von den Ärzten selbst bestimmt werden können. Dramatisch ist der geringe Erfüllungsrad der Arztanforderungen. Die Ursachen liegen zum einen in einer ungenügenden Kenntnis der tatsächlichen Bedarfsstruktur, da Pharma-Außendienstmitarbeiter bislang nur in geringem Umfang die Wünsche und die Zufriedenheit ihrer ärztliche Ansprechpartner systematisch ermittelt haben, z. B. in Form eigener regionaler Kundenbefragungen. Hinzu kommt, dass Ärzte sich in zunehmendem Maß auch als Unternehmer verstehen (müssen) und Arztbetreuung hierdurch nicht mehr allein als rein wissenschaftliche Präparate-Information zu sehen ist, sondern sich zu einem B2B-Ansatz wandelt. Das erklärt auch, warum Pharma-Referenten, die besonders gute Zufriedenheitsbewertungen erzielen, diese vorwiegend für ihr persönliches Engagement im Rahmen von Unterstützungsleistungen erhalten, die auf die unternehmerische Komponente der Praxisführung ausgerichtet sind. Der Umfang, in dem der einzelne Mitarbeiter hierbei zukünftig Kompetenz beweist, entscheidet maßgeblich über seinen Erfolg und insgesamt über den Nutzen des Pharma-Außendienstes.

    Quelle: http://bit.ly/WFCHKr

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet