medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Noch inkompatibel: eHealth-Patientenanforderungen und Praxisteam-Anwendungsbereitschaft

    eHealth aus der Patienten- und Praxissicht
    In einer Stichprobe von Arztpraxen verschiedener Fachrichtungen, die eine Praxisanalyse des Typs „Valetudo Check-up “Praxismanagement” durchführten, erfolgte eine Zusatzbefragung, die die eHealth-Anforderungsintensität der Patienten und die Umsetzungsbereitschaft der Praxisteams untersuchte.
    ?Diskrepanz zwischen Anforderungen und Bereitschaft?
    Die Bewertung erfolgte auf einer Skalierung von „0%“ („Es sollte alles so bleiben wie es ist.“) bis „100%“ („Die Praxis sollte alle verfügbaren und sinnvollen technologischen Möglichkeiten nutzen.“). Für die Patienten ergab sich ein Anforderungs-Durchschnittswert von 59,8%, für die Praxisteams konnte eine Anwendungs-Bereitschaft in Höhe von 28% ermittelt werden. Diese resultierte aus der Ansicht der Ärzte (21,3%) und der Medizinischen Fachangestellten (34,9%).
    Die Praxismanagement-Qualität als eHealth-Unterstützung
    Dabei zeigte sich: je besser der Best Practice-Score der Praxen ausgeprägt war, d. h. je mehr Instrumente und Verfahren aus dem Repertoire des Praxismanagement-Best Practice-Standards eingesetzt wurden, desto größer war die Anwendungs-Bereitschaft der Teams. eHealth-hemmend wirkten nach Angaben der Ärzte und Mitarbeiterinnen
    – die Angst vor Unbekanntem, nicht Beherrschbarem,
    – die Befürchtung von Mehrarbeit
    – ungeklärte Honorierungs- und Anwendungsfragen (z. B. Datenschutz) sowie
    – gegenwärtig unkalkulierbare Investitionskosten.
    Von den meisten Ärzten wurde zudem darauf verwiesen, dass ihrer Meinung nach die meisten Patienten den neuen Technologien skeptisch gegenüberstehen

    Quelle: https://ifabsthill.wordpress.com/2015/08/10/noch-inkompatibel-ehealth-pa...

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet