medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Neurodermitis und Schuppenflechte:

    Heliotherapie und klassische Homöopathie – eine ideale Kombination!
    Eine ideale Kombination zur Behandlung von Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte fand die Heilpraktikerin Elke Stober. Sie kombiniert die altbewährte Heliotherapie mit alternativen Heilmethoden wie der klassischen Homöopathie. Im Selbstversuch erzielte sie dabei sehr gute Ergebnisse. Das Hautprofil hat sich deutlich verbessert, Entzündungsherde gehen zurück, die Haut regeneriert sich und wird deutlich stabiler. Laut Elke Stober ist es bei der Therapie wichtig zu wissen, dass auch im Rahmen der Heliotherapie eine leichte Erstverschlimmerung, wie man sie von Naturheilmethoden wie der klassischen Homöopathie kennt, auftreten kann. Dies vor allem, wenn man im Frühjahr oder Frühsommer zum ersten Mal die Haut wieder gezielt der Sonne und somit der UVA- und UVB-Strahlung aussetzt. Diese führt zu einer stärkeren Rötung und Spannung der Haut. Deshalb ist es wichtig am Anfang mit kurzen Zeitintervallen in die Heliotherapie zu starten und diese dann täglich weiter auszudehnen. So kann sich die Haut an die UVA- und UVB-Strahlen gewöhnen. Ein Problem bei der Heliotherapie ist die im Sonnenlicht enthaltene UVA- und UVB-Strahlung, die sowohl positive als auch schädliche Anteile enthält. Das erschwert eine Behandlung direkt in der Sonne, da die Haut dann mit den schädlichen Anteilen konfrontiert wird. Frau Stober umgeht dies, indem sie Filterfolien einsetzt, die nur noch die positiven Anteile durchlassen. So kann die Therapie bedenkenlos selbst in stärkster Sonneneinstrahlung stattfinden. Je nach Krankheitsbild braucht die Haut mehr UVA- oder mehr UVB-Anteil. Bei Schuppenflechte wirkt sich der UVA-Anteil sehr gut auf die Haut aus. Diese ist auch nicht so anfällig auf Erstverschlimmerungen wie bei einem Neurodermitker. Der Neurodermitker braucht mehr den UVB-Anteil im Sonnenlicht. Mit den als Medizinprodukt zugelassenen HelioVital-Filterfolien wird man sowohl diesen beiden Krankheitsbildern gerecht, als auch sonstigen Hautkrankheiten wie Vitiligo, Ekzeme, Flechten, usw..Elke Stober bietet in ihrer Praxis maßgeschneiderte Therapien an, bei denen die Patienten ein Paket bekommen, das aus den Eckpfeilern klassische Homöopathie, Ernährung und Heliotherapie zur Unterstützung besteht. Die Naturheilpraxis Elke Stober bietet neben den neu entwickelten Solartherapien auch klassischen Homöopathie, Ohrakupunktur, japanisches Heilströmen und Schröpfmassage an.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet