medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Neuer Maßstab für binaurale Hörgeräte: Device-to-Device-Hörgenuss ohne Übergänge – selbst in komplexen akustischen Situationen

    Vor zwölf Monaten stellte Hörgeräte-Hersteller ReSound einen neuen Standard für die Zusammenarbeit von linkem und rechtem Hörgerät vor. Bei der im Spitzen-Hörsystem ReSound Verso 9 genutzten Binauralen Direktionalität kommunizieren die Geräte beider Seiten erstmals auf Basis der 2,4 GHz-Wireless-Technologie. Mittlerweile hat sich die neuartige direktionale Signalverarbeitungsstrategie etabliert. Die Rückmeldungen aus dem Markt sind überaus positiv. Zudem belegen zwei jüngst veröffentlichte Studien klare Vorteile gegenüber anderen binauralen Hörgeräte-Lösungen.

    „Auf Basis der richtungsweisenden Binaural Fusion Technologie nutzt unsere Binaurale Direktionalität gezielt Synergien zwischen der auditiven Verarbeitung im Gehirn und den sensorischen Vorleistungen der Ohren“, so Dieter Fricke, Direktor Audiologie der GN Hearing GmbH. „Dank des Inputs von vier binauralen Mikrofon-Modi kann der Nutzer die jeweilige Hörumgebung noch besser erfassen. Weil niedrige Frequenzen omnidirektional und hohe Frequenzen direktional verarbeitet werden, ist der Höreindruck deutlich natürlicher.“

    Mit Hörsystem Verso 9 geht ReSound einen entscheidenden Schritt weiter als alle anderen, bislang verfügbaren binauralen Lösungen. Das System verhilft dem Anwender zu tatsächlichen Vorteilen beim Sprachverstehen in komplexen und sich abwechselnden Situationen. Dies belegen nicht nur zahlreiche, überaus positive Rückmeldungen aus dem Markt, sondern auch zwei aktuelle Studien, die renommierte Hörforscher der unternehmenseigenen Entwicklungsabteilung kürzlich vorstellten (s. Hörakustik, Sep-tember 2013).

    ReSound Verso 9 – die eigenen Ohren entscheiden lassen, was wirklich interessiert

    „Die Untersuchungen belegen, wie unser Direktionalitäts-Mix Prozessor die Hörfähigkeit für direktional bearbeitete niedrigfrequente Klänge stärkt; man erhält alle Vorteile einer traditionellen direktionalen Verarbeitung – jedoch ohne dafür Einbußen in der Klangqualität in Kauf nehmen zu müssen“, erläutert Dieter Fricke.

    Und noch ein Vorteil wurde in den Untersuchungen nachgewiesen: Die Binaurale Direktionalität wirkt sich günstig auf das Verhältnis von Signal und Störgeräusch aus, während sie dem Nutzer zugleich ermöglicht, die gesamte akustische Umgebung wahrzunehmen. – „Unsere Lösung schneidet den Nutzer nicht von eventuell wichtigen Informationen ab, die aus Richtungen eintreffen, denen er nicht zugewandt ist“, so Dieter Fricke. „Er hat beispielsweise die Möglichkeit, sich auf eines von mehreren gleichzeitigen Sprachsignalen zu konzentrieren – ohne dass dafür die Stimme des gewählten Sprechers dominant sein muss. Der Träger des ReSound Verso 9 kann sozusagen die eigenen Ohren entscheiden lassen, was wirklich interessiert.“

    Eine ausführliche Darstellung der in der Meldung erwähnten Studie bietet Ihnen der Fachartikel „Nachgewiesene Vorteile der Binauralen Direktionalität“ von Tammara Stender, Brent Kirkwood, Charlotte T. Jespersen und Dieter Fricke, erschienen in der Fachzeitschrift „Hörakustik“, September 2013. Weitere Presseinformationen sowie Bildmaterial finden Sie in unserem digitalen Pressefach unter www.gnresound.de.

    Auf der Industrie-Ausstellung zum 58. Internationalen Kongress der Europäischen Union der Hörgeräte-Akustiker (EUHA) im Nürnberg Convention Center NCC Ost (16. bis 18. Oktober) finden Sie ReSound in Halle 4A am Stand D 04. Weitere Presseinformationen sowie Bildmaterial finden Sie in unserem digitalen Pressefach unter www.gnresound.de. Für Fragen und Wünsche in der Zeit des Kongresses kontaktieren Sie unseren Pressekontakt bitte unter (0177) 625 88 86.

    Redaktioneller Hinweis:

    Als einer der weltweit führenden Hörgeräte-Hersteller bestimmt ReSound die Innovationen bei den modernen Hörsystemen schon lange maßgeblich mit. Wir wollen, dass immer mehr Menschen, die mit einem Hörverlust leben, wieder besser hören und richtig verstehen. Deshalb entwickeln wir Hörsysteme, die fast das Hörerlebnis des natürlichen Ohres schaffen, und die es Hörgeräte-Akustikern ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Kunden gravierend anzuheben. ReSound ist in über 80 Ländern vertreten. Zu uns gehören ein großes Team kompetenter Mitarbeiter sowie zahlreiche Technologie-Zentren. In Deutschland gehört ReSound zur GN Hearing GmbH, die ihren Sitz in Münster hat.

    GN Hearing GmbH, Geschäftsbereich ReSound
    An der Kleimannbrücke 75
    48157 Münster
    www.gnresound.de

    Pressekontakt:
    PR-Büro Martin Schaarschmidt
    Anemonenstraße 47
    12559 Berlin
    Tel. (030) 65 01 77 60
    Fax (030) 65 01 77 63
    martin.schaarschmidt@berlin.de
    www.martin-schaarschmidt.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet