medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Neuer Chefarzt der Psychiatrie und Psychotherapie

    Seit dem 01.04.2012 ist Dr. Alexander Spauschus neuer Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie der Schön Klinik Hamburg Eilbek. Neben der Behandlung affektiver Störungen (depressive Erkrankungen), der qualifizierten Entzugsbehandlung und Rückfall¬prävention bei Alkohol- und Medikamentenabhängigen ist Spauschus vor allem durch die Diagnostik und Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) beim Erwachsenen bekannt. Spauschus war bislang leitender Oberarzt der Abteilung und leitete zuvor das Zentrum für Suchtmedizin am Klinikum Wahrendorff in Sehnde.

    Die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie der Schön Klinik Hamburg Eilbek ist spezialisiert auf die Behandlung von Menschen mit akuten Lebenskrisen, mit chronischen psychischen Erkrankungen, mit Abhängigkeitserkrankungen (mit oder ohne begleitende Borderline-Persönlichkeitsstörung) und mit psychischen Erkrankungen des höheren Lebensalters. „Moderne Psychiatrie heißt für uns in Eilbek: Wir setzen neue Behandlungsformen und Therapieansätze wie die dialektisch-behaviorale Therapie oder das metakognitive Training ein ohne auf altbewährte Rezepte zu verzichten. Wir hören zu und nehmen uns Zeit um individuelle Lösungen für Menschen zu finden, die bei uns Hilfe suchen,“ so Dr. Alexander Spauschus. Dabei will Spauschus den Patienten zunächst einmal einen Ausweg aus ihrer psychischen Erkrankung mit realistischen Teilzielen aufzeigen. So setzen sich Patienten mit Abhängigkeitserkrankungen aktiv mit ihrer Erkrankung und deren lebensgeschichtlichen Zusammenhängen auseinander, befassen sich mit den Möglichkeiten einer Suchtmittelabstinenz, planen und erproben Veränderungen in ihrer Alltagsgestaltung und entwickeln letztlich die Bereitschaft und Motivation für eine weitere Behandlung. „Ich betrachte unseren Dienst am psychisch kranken Menschen als kontinuierlichen, nie abgeschlossenen Prozess, in dem es zwar gewisse Standards für Medikation und psychologische Therapien gibt, in dem aber ständig und kreativ neue Variationen ersonnen und umgesetzt werden müssen,“ so der neue Chefarzt. Daher nimmt die Qualitätsgesicherte Behandlung und fundierte Ausbildung junger Ärztinnen und Ärzte anhand der Leitlinien anerkannter psychiatrischer und neurologischer Fachgesellschaften einen hohen Stellenwert in der künftigen Arbeit ein.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet