medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Neue Website klärt über sicheren Arzneikauf im Web auf

    Verband initiiert Meldestelle gegen illegale Onlinehändler / Kooperation mit Behörden

    Berlin (29. September 2011) – Worauf ist beim Arzneikauf im Internet zu achten? Was zeichnet eine seriöse Versandapotheke aus und woran kann der Verbraucher illegale Händler erkennen? Eine neue Website des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken (BVDVA) klärt umfassend über diese Fragen auf und bietet Interessierten eine fundierte Orientierung für den sicheren Arzneimittelbezug über das Internet (www.arzneimittelsicherkaufen.de). Der Verband unterstützt mit dieser Initiative den länderübergreifenden Kampf gegen den Internethandel mit gefälschten und illegalen Arzneimitteln. Bei der Operation „Pangea IV“ der internationalen Polizeibehörde INTERPOL wurden in der vorigen Woche zahlreiche Razzien in mehr als 80 Staaten durchgeführt.

    „Wir haben die Website zusammen mit der Firma OpSec Security GmbH, erarbeitet, einem auf Markenschutz spezialisiertem Unternehmen aus München“, erklärt Christian Buse, der Vorsitzende des BVDVA. Um die ermittelnden Behörden zu unterstützen, bietet der Verband auf der neuen Website auch die Möglichkeit, verdächtige Websites zu melden.

    Der Trend zum Arzneimittelkauf im Internet hält indes ungebrochen an. So erreichten die Versandapotheken im ersten Halbjahr 2011 einen Umsatz von 645 Millionen Euro. Der BVDVA rechnet mit einem Umsatzvolumen für das Gesamtjahr 2011 von rund 1,3 Milliarden Euro. Davon entfallen 370 Mio. Euro auf rezeptfreie Arzneimittel (57 Prozent). Der Umsatz der rezeptpflichtigen Arzneimittel liegt bei 171 Mio. Euro. Das entspricht einem Anteil von 27 Prozent. Kosmetik- und Körperpflegeprodukte stehen für 63 Mio. Euro und erreichen damit einen Anteil von zehn Prozent. Weitere 41. Mio. Euro Umsatz entfallen auf den Medizinischen Sachbedarf (30 Mio. Euro) und Ernährungsprodukte (elf Mio. Euro).

    Rückfragen für die Presse:
    Bundesverband Deutscher Versandapotheken
    Kerstin Kilian
    Insel 3
    33154 Salzkotten
    Tel: 05258 / 991113
    E-Mail: info@bvdva.de / www.bvdva.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet