medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Neue Studie belegt Sicherung des Therapieerfolgs durch Desinfektion vor Sofortimplantation mit HELBO-System

    Die Wissenschaft ist sich heute einig: Patienten, die eine Vorgeschichte mit Parodontitis besitzen, haben auch ein signifikant höheres Risiko, nach erfolgter Implantation eine Periimplantitis zu erleiden. Dieses Risiko ist besonders hoch, wenn die Implantate unmittelbar nach der Extraktion von Restzähnen inseriert werden, wie das beispielsweise beim SKY fast & fixed Therapiekonzept der Fall ist. Dem Vorteil der schnellen implantologischen und prothetischen Versorgung der Patienten innerhalb eines Tages steht der Nachteil einer eventuellen Infektionsübertragung von beherdeten Restzähnen auf die Implantate und damit der Ausbildung einer retrograden Periimplantitis und oft auch eines Sequesters gegenüber.

    Der Oralchirurg PD Dr. Jörg Neugebauer konnte in seiner Untersuchung „Initial Results for Adjunctive Treatment with aPDT in Immediate Placed Implants in Periodontal Compromised Patients“ mit 102 Patienten und 214 in Extraktionsalveolen inserierte Implantaten nachweisen, dass der Einsatz der HELBO-Therapie zur Desinfektion vor Implantation im Rahmen des SKY fast & fixed Therapiekonzepts eine signifikante Verbesserung der Ergebnisse ergab: Während in der Kontrollgruppe eine Komplikationsrate von 8,1 % auftrat, lag diese in der HELBO-Testgruppe bei nur 1,5 %.

    Wie gezeigt, stellt heute die HELBO-Therapie, die zwischen der Extraktion und der Implantation zur Desinfektion des Knochenlagers eingesetzt wird, eine erfolgreiche Möglichkeit zur Sicherung des Therapieerfolgs dar. Sie reduziert die infektionsverursachenden pathogenen Bakterien um über 99 % – und dies vollkommen ohne Nebenwirkungen. Bei diesem Verfahren werden die Mikroorganismen zunächst angefärbt (HELBO Blue Photosensitizer®) und anschließend mit dem HELBO TheraLite Laser®, einem nicht thermisch wirkenden Laser belichtet. Durch das Laserlicht kommt es zur Bildung von hochreaktivem Singulett-Sauerstoff, der zu einer Lipidoxidation der Bakterienmembran führt und so in kürzester Zeit die krankmachenden Bakterien zerstört. Das Verfahren ist schmerz- und nebenwirkungsfrei und vermeidet in vielen Fällen invasive Maßnahmen, die nur bedingt auf Patientenakzeptanz stoßen.

    bredent medical GmbH & Co.KG
    Geschäftsbereich HELBO
    Ulrike Vizethum
    Josef-Reiert-Straße 4
    D-69190 Walldorf
    Tel.: (+49) 06227/53960-0
    Fax: (+49) 06227/53960-11
    E-Mail: ulrike.vizethum(at)helbo.de
    Web: http://www.helbo.de

    Die bredent group, entwickelt Produkte, Systeme und Therapiekonzepte, welche den Zahnarzt und den Zahntechniker in die Lage versetzen, in kürzerer Zeit hochwertigen kostengünstigen, parodontalhygienischen und ästhetischen Zahnersatz herzustellen und zu erhalten. Dabei will die bredent group ihren Kunden ein fachlich kompetenter, innovativer und zuverlässiger Partner sein.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet