medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    NEUES aus der Schriftenreihe der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) Peripartales Hypogalaktie Syndrom (PHS, MMA) der Sau

    „MMA“ im Ferkelerzeugerbetrieb – Neues und Altbewährtes zum multifaktoriellen Geschehen –
    Einsatz der NSAIDs
    Störungen des Puerperiums, „landläufig“ auch MMA-Komplex genannt, spielen gerade im modernen Ferkelerzeugerbetrieb noch immer eine große Rolle, wenngleich auch die klinische Symptomatik nicht immer so deutlich zum Tragen kommt, wie man es aus früheren Jahren kannte. Insbesondere das Problem des „in die Milch Kommens“ der Sauen nach der Geburt kann für die Ferkel schwerwiegende gesundheitliche Störungen, selbst bis in die Mast hinein, zur Folge haben. In dem neuen, 72 Seiten umfassenden PHS (MMA) - Fachheft aus der Schriftenreihe der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), werden die unterschiedlichsten Einflussfaktoren, die das Puerperium negativ beeinflussen können, zusammengetragen. Dabei finden sowohl die nichtinfektiösen Ursachen (wie: Haltung - und Produktionstechnik, Fütterung, hygienische Verhältnisse, Stress, Klima, Wetter, hormonelle Ursachen, Trächtigkeit, Geburtsdauer, -verlauf, Wurfgröße…, als auch die infektiösen Erreger (meist E. coli, Streptokokken und Staphylokokken u.a.) Beachtung. Ein weiterer Schwerpunkt des Heftes sind die Nicht Steroidalen Entzündungshemmer (NSAID), die in der modernen Gesamttherapie von Puerperalstörungen eine große und wichtige Rolle spielen. Diese werden eingehend besprochen und die Unterschiede (Vor– und Nachteile) der einzelnen Präparate auf dem Markt sehr deutlich herausgestellt. Die Anwendung geeigneter Medikamente kann in der Regel zwar die klinischen Erscheinungen minimieren, werden aber nicht die eigentlichen Symptome des Geschehens beheben können. Der bestandsbetreuende Tierarzt wird seine Beratung primär in Bezug auf die Tierhaltung (und des Managements) durchführen, wozu diese Fachbroschüre eine wertvolle Hilfe sein soll.
    Die Autoren, allesamt Spezialisten auf ihrem Gebiet, haben in Ihren Beiträgen das Problem der Puerperalerkrankungen (PHS) aus den verschiedenen Sichtweisen aufgegriffen, intensiv beleuchtet und bieten damit dem Tierarzt im modernen Ferkelerzeugerbetrieb einen sehr guten Überblick zu „PHS“. Das Heft, 72 Seiten, kann zum günstigen Preis von 9,55 Euro (+Porto/Verpackung) in der Geschäftsstelle der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), 48612 Horstmar-Leer, Dorfstraße 5; Tel: 02551 – 7878; Fax: 02551 – 83 43 00 oder Email: info@ava1.de, bzw. im Onlineshop (neben vielen weiteren Heften) unter www.ava1.de , bestellt werden. Eine Leseprobe finden Sie auf der Homepage der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA).

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet