medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Mit offenen Ohren immer am Ball: Erstes Integrationstorballturnier Magdeburger Blindensportler war großer Erfolg

    Torball, das ist ein Sport mit Hörsinn. – Betrieben wird diese Mannschaftssportart normaler Weise von blinden und stark sehbehinderten Sportlern, die sich mit Hilfe eines Klingelballs orientieren. Doch die Magdeburger Torballer des SV 90 e. V. luden am vergangenen Wochenende zu einem ganz besonderen Sport-Event ein. Erstmals in der Stadt veranstalteten sie ein so genanntes Integrationstorballturnier, bei dem die Aktiven gegen drei Mannschaften mit nicht-sehbehinderten Spielerinnen und Spielern antraten. Teilnehmen bei der Veranstaltung in der Turnhalle Bodestraße waren u. a. zwei Teams von „gilgert – ästhetische Hörakustik“, in denen neben Mitarbeitern des Unternehmens auch ein Vertreter des Hörgeräte-Herstellers ReSound mitspielte. Dank blickdichter Brillen konnten die nicht sehbehinderten Turnier-Teilnehmer während der Spiele ebenfalls nicht sehen.

    Beim Magdeburger SV 90 e. V. hat Torball eine lange Tradition. Die blinden und sehbehinderten Sportler des Vereins, der im Süden der Elbestadt beheimatet ist, veranstalten seit über 20 Jahren jährlich internationale Turniere. Doch einen Wettbewerb zu organisieren, an dem sowohl blinde und sehbehinderte Spieler als auch solche ohne Sehbehinderung teilnehmen, war eine echte Premiere.

    „Die Idee war es, unseren Unterstützern und Freunden des Behindertensports einmal die Möglichkeit zu geben, sich selbst im Torballspiel zu versuchen“, so Jürgen Bethge, Leiter der Abteilung Behindertensport des MSV 90. „Und wir wollten dazu beitragen, den Blindensport Torball noch bekannter zu machen.“

    Diese Ziele haben die Organisatoren beim ersten Integrationstorballturnier zweifellos erreicht. Zu den teilnehmenden Mannschaften gehörten neben zwei Teams des SV 90 e.V. und einem nicht sehbehinderten Frauen-Team namens „Börde-Bienen“ auch zwei Mannschaften der „gilgert – ästhetische Hörakustik“, verstärkt durch einen Mitarbeiter des Hörgeräte-Herstellers ReSound. Die Aktiven des MSV machten die Plätze 1 und 2 unter sich aus und deklassierten die anderen drei Mannschaften klar. Viel wichtiger als sportlicher Erfolg oder Misserfolg war den Turnierteilnehmern jedoch die gemeinsame, bereichernde Erfahrung, die die nicht sehbehinderten Spieler die eigene Wahrnehmungsfähigkeit neu erleben ließ.

    Turnierteilnehmer hatten viel Spaß – Integrationsgedanke voll aufgegangen

    „Es hat riesigen Spaß gemacht. Man hat auf jeden Fall gesehen, dass wir diejenigen waren, die das Handicap hatten“, so Hörakustiker-Meister Andreas Gilgert, dessen Unternehmen die Magdeburger Blindensportler seit mehreren Jahren als Sponsor unterstützt. „Es ist unheimlich schwer, sich fast ausschließlich über das Gehör im Raum zu orientieren. Ich glaube, so viel trainieren könnten wir gar nicht, dass wir gegen die etablierten Spieler da eine Chance hätten.“

    Gilgerts Mitarbeiterin, Hörgeräteakustikerin Marie Busse, ergänzte: „Es hat sehr viel Spaß gemacht. Die blauen Flecken sind morgen sicher gut zu sehen. Es war auch super anstrengend. Aber ich freu mich, wenn wir es vielleicht noch mal machen.“

    Zufrieden über die rundum gelungene Veranstaltung zeigten sich auch die sehbehinderten Aktiven des MSV 90: „Mir hat es sehr gut gefallen“, so beispielsweise Torballspieler Jürgen Bethge. „Gerade unsere Idee vom Integrationstorballturnier ist hier voll aufgegangen. Nicht nur von unserer Seite, auch von Seiten der anderen Mannschaften. Alle haben sich sehr toll bemüht und schön mitgespielt. Es war ein feines Turnier, eine ganz herrliche Sache.“

    Einen kleinen Video-Beitrag zum Ersten Magdeburger Integrationstorballturnier finden Sie unter http://youtu.be/etgoUkDhPEw

    „Gilgert – ästhetische Hörakustik“ finden Sie an folgenden Standorten:
    39104 Magdeburg: Domplatz 12, Tel. (0391) 5 44 34 79, Fax (0391) 5 44 34 80
    39110 Magdeburg: Große Diesdorfer Straße 203, Tel. (0391) 6 62 82 23, Fax (0391) 6 62 82 24
    39517 Tangerhütte: Bismarckstraße 23, Tel. (03935) 92 28 24

    Pressekontakt: Martin Schaarschmidt, Tel: (030) 65 01 77 60, Mobil: (0177) 625 88 86, eMail: martin.schaarschmidt@berlin.de, www.martin-schaarschmidt.de

    Redaktioneller Hinweis:

    Gilgert – ästhetische Hörakustik unterhält zwei Hörakustik-Fachgeschäfte in Magdeburg sowie eines in Tangerhütte und eines in Olching. In den Filialen des 1997 gegründeten Unternehmens, das von Inhaber Hörakustikermeister Andreas Gilgert geführt wird, erhalten Kunden kompetente Beratung und freundlichen Service rund um eine kosmetisch ansprechende und akustisch anspruchsvolle Hörgeräte-Versorgung. Darüber hinaus bietet Hörgeräte Gilgert seinen Kunden eine Vielzahl audiologischer Zubehörprodukte. Hörgeräte-Reparaturen und Hausbesuche gehören ebenso zur Servicepalette des Unternehmens wie ein hauseigenes Otoplastik-Labor für die Fertigung individueller Hörlösungen. Damit die Qualität der angebotenen Leistungen dem eigenen hohen Anspruch immer genügt, legt Hörgeräte Gilgert größten Wert auf die Aus- und Weiterbildung seiner mittlerweile acht Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Magdeburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.ohrtest.de

    Pressekontakt:
    Martin Schaarschmidt
    PR-Berater (DAPR) und Fachjournalist
    Tel. (030) 65 01 77 60
    Fax (030) 65 01 77 63
    eMail: martin.schaarschmidt@berlin.de
    www.martin-schaarschmidt.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet