medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Mehr Bilderbücher für hörgeschädigte Kinder: Originelle Spendenaktion zugunsten Essener Hörgeschädigten-Einrichtung

    Bücher bilden – von klein an. Für die Entwicklung hörgeschädigter Kinder im Vorschulalter sind Bilderbücher sogar noch wichtiger als für gut hörende Kinder. Doch bei der Abteilung Frühförderung der LVR Förderschule in Essen ist das Budget zur Anschaffung neuer Bücher begrenzt. Umso größer ist hier die Freude über eine originelle Spendenaktion, die Cochlear, Weltmarktführer für Cochlea-Implantate (CI), im Rahmen der deutsch-französischen HNO-Tagung (21. bis 23. Juni im Universitätsklinikum Essen) startet. Mit Unterstützung der Fachbesucher wird das Unternehmen Mittel zur Anschaffung neuer Bilderbücher bereitstellen.

    Die LVR Förderschule für hörgeschädigte Kinder in Essen unterhält einen eigenen Kindergarten, den derzeit 25 hörgeschädigte Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren besuchen. Darüber hinaus betreut die Einrichtung im Rahmen der Frühförderung rund 120 Kinder vom ersten bis zum sechsten Lebensjahr ambulant – in Form von regelmäßigen Hausbesuchen bzw. Besuchen in der jeweiligen Kita.

    „Für diese Kinder ist die Beschäftigung mit interessanten und ansprechend gestalteten Kinderbüchern noch wichtiger als für gut hörende Gleichaltrige“, so Karl Salber-Correia, Konrektor der Hauptschule der LVR Förderschule für Hörgeschädigte und verantwortlich für die Frühförderung am Standort. „Aufgrund der Beeinträchtigung des auditiven Kanals müssen viele dieser Kinder ihre Informationen umso mehr aus dem Visuellen beziehen. Sie lernen über Bilder. Zur Förderung der Kinder setzen wir daher vielfältig auf gute Bilderbücher. Doch unser Budget zur Anschaffung neuer Bücher ist leider begrenzt.“

    Cochlear spendet gemeinsam mit Fachbesuchern der deutsch-französischen HNO-Tagung

    Umso mehr freut es die Hörgeschädigten-Pädagogen der Essener Einrichtung, dass die Firma Cochlear eine originelle karitative Aktion startet. Bei der deutsch-französischen HNO-Tagung, auf der sich vom 21. bis zum 23. Juni im Universitätsklinikum Essen zahlreiche Mediziner aus beiden Ländern treffen werden, stellt Cochlear nicht nur sein einzigartiges Portfolio an Hörimplantaten vor. Bei der Charity-Aktion „Treffen Sie den Hörnerv!“ können alle Fachbesucher zudem etwas Gutes tun. Für jeden Teilnehmer der Aktion spendet Cochlear bis zu fünf Euro an die LVR Förderschule. Den Erlös wird die Einrichtung für die Anschaffung neuer Bilderbücher nutzen, die dann sowohl im Kindergarten als auch in der Frühförderung eingesetzt werden.

    „Diese Fachveranstaltung mit einer solchen Aktion zu verbinden, ist wirklich eine tolle Idee“, so noch einmal Karl Salber-Correia. „Wir sind sehr froh, dass wir zusätzliche Mittel für unsere Buchbestände bekommen. Und wir drücken natürlich die Daumen, dass sich möglichst viele Mediziner an der Aktion beteiligen.“

    Weitere Informationen finden Sie unter www.cochlear.de. Informationen zur deutsch-französischen HNO-Tagung finden Sie unter www.uk-essen.de/hno/orl2012/.

    Redaktioneller Hinweis:

    Die Firma Cochlear ist weltweiter Marktführer für die Entwicklung und Herstellung von Cochlea-Implantaten (CI). Die bahnbrechende Technologie dieser CI-Systeme ermöglicht es Kindern und Erwachsenen mit hochgradigem und an Taubheit grenzendem Hörverlust wieder zu hören. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet das Unternehmen weitere implantierbare Hörlösungen für verschiedene Arten des Hörverlustes.

    Seit über 30 Jahren führt Cochlear die Forschungsarbeit des australischen Medizin-Professors Graeme Clark, dem Erfinder des mehrkanaligen Cochlea-Implantats, fort und vermarktet CI-Systeme in mehr als 100 Ländern. Die Hörlösungen von Cochlear haben bis heute über 250.000 Menschen wieder näher an ihre Familien und Freunde herangeführt. Dabei garantiert Cochlear allen Nutzern seiner Produkte eine lebenslange Partnerschaft mit Aktualisierungen und Weiterentwicklungen der Technologien.

    Die branchenweit größten Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie kontinuierliche Zusammenarbeit mit international führenden Forschern und Experten sichert Cochlear seine Spitzenposition in der Wissenschaft des Hörens. Das Unternehmen beschäftigt derzeit weltweit über 2.500 Mitarbeiter. Sitz der deutschen Niederlassung von Cochlear ist Hannover. Weitere Informationen unter www.cochlear.de.

    Das Cochlea-Implantat wird unter die Kopfhaut des Patienten eingesetzt und reicht bis in dessen Innenohr. Es wandelt gesprochene Worte und andere akustische Signale in elektrische Impulse um. Durch diese Impulse wird der Hörnerv stimuliert, der sich in der Hörschnecke, der so genannten Cochlea, befindet. Zu jedem CI gehört außerdem ein Soundprozessor mit Sendespule, der wie ein Hörgerät hinterm Ohr getragen wird. Gehörlos geborenen Kindern sowie hochgradig hörgeschädigten Kindern und Erwachsenen eröffnet das CI den Zugang zur Welt des Hörens und der gesprochenen Worte.

    Pressekontakt:

    Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG, Durdane Erseker, Tel.: +49 (0)511 542 77 225, E-Mail: derseker@cochlear.com

    PR-Büro Martin Schaarschmidt, Tel.: +49 (0)30 65 01 77 60, E-Mail: martin.schaarschmidt@berlin.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet