medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Keimfrei in Lichtgeschwindigkeit - Moderne Photo-aktivierte Lasertherapie bekämpft Bakterien und Pilze

    Mülheim an der Ruhr im November 2011. Nicht selten folgen auf vermeintlich harmlose Zahnschmerzen Schwellungen und schmerzhafte Zahn- sowie Zahnfleisch-entzündungen, bei denen scheinbar nur noch die Einnahme von Antibiotika hilft. „Jedoch erweist sich die medikamentöse Behandlung nicht nur als langwierige Methode, sondern zieht auch mögliche Nebenwirkungen nach sich“, weiß Dr. med. dent. Uwe Hildebrand, MSc, leitender Zahnarzt der Zahnarztpraxis Oppspring. Des Weiteren gibt es zunehmend mehr resistente Bakterienstämme. Antibiotika stellen jedoch nicht die einzige Lösung dar. Alternativ bekämpft eine – vielen Patienten noch unbekannte – zahnmedizinische Methode Bakterien, Pilze und Viren in nur 30 bis 60 Sekunden pro betroffener Stelle: die Photo-aktivierte Therapie (PACT).

    Bakterien, Pilze und Viren einfach wegblitzen

    Bei dieser Lasertherapie tragen Zahnmediziner zunächst eine Farbstofflösung auf die betroffenen Stellen auf. Diese wird von den Keimen aufgenommen und im Anschluss mit der PACT-200-Lichtquelle bestrahlt. Etwas größer als ein Stift und batteriebetrieben, lässt sich das Laserhandstück problemlos in den zahnärztlichen Behandlungsablauf integrieren. Durch die Bestrahlung des Gels entsteht eine chemische Reaktion, die aktiven Sauerstoff freisetzt. „Dieser zerstört die Zellwände der meisten oralen Bakterien und tötet sie so ab. Zusätzlich reduziert die Methode den Biofilm, Pilze und Viren“, erklärt Dr. Hildebrand. Damit erweist sich der Laser als Gegenmittel zahlreicher Munderkrankungen wie etwa Parodontitis, Implantat- sowie Wurzelkanalentzündungen und weiterer Infektionen in der Mundhöhle.

    Nebenwirkungsfreie Alternative für jedermann

    Neben der schmerzfreien, schnellen und sicheren Anwendung bietet der PACT-Laser weitere Vorteile gegenüber medikamentösen Behandlungen. „Bei nahezu jeder infektiösen Erkrankung im Mundraum lässt sich der Laser einsetzen. Zudem sind keine Nebenwirkungen oder Fälle, bei denen Allergien infolge der Farbstoffeinwirkung aufgetreten sind, bekannt“, betont der Spezialist Hildebrand. Durch das gezielte Belichten befallener Stellen nimmt das umliegende, gesunde Gewebe keinen Schaden. Somit stellt die Photo-aktivierte Lasertherapie die optimale Lösung dar, um unangenehme Keime schnell und unkompliziert loszuwerden.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet