medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Jetzt im Herbst noch mal in die Wärme – Bei Venenschwäche an Vorsorge denken

    Die Nachsaison nutzen noch mal viele Menschen, um ein paar Urlaubstage in warmen Ländern zu verbringen. Ihnen gemeinsam ist der Wunsch nach ungetrübter Urlaubsfreude und Erholung. Damit der Urlaub aber zumindest in gesundheitlicher Hinsicht ungetrübt wird, sollte man schon im Vorfeld der Reise einiges tun. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Venenschwäche und Krampfadern. Denn Wärme ist Gift für schwache Venen.
    Mehr als die Hälfte aller Deutschen im Erwachsenenalter leiden unter Venenschwäche, die sich durch Besenreiser und Krampfadern äußern kann. Für einen großen Teil dieser Menschen ist Wärme Gift für ihre Venen. Denn im Sommer oder in warmen Gegenden stellen sich die Venen einfach weiter, um überschüssige Wärme abzugeben. Das klappt im Allgemeinen gut, außer bei den Menschen mit Venenschwäche. Bei diesen führt das Weitstellen der Venen zu einem vermehrten Flüssigkeitsaustritt ins Gewebe und damit zu Schwellungen, die das Gefühl der schweren und schmerzenden Beine verursachen. Hilfe können hier Natursubstanzen bieten. So ist in vielen Forschungen bewiesen, dass die aus der Zitrone stammenden Bioflavonoide eine Besserung der Venenspannung und eine verminderte Durchlässigkeit der Venenwand bewirken. Dadurch wird der Flüssigkeitsaustritt reduziert und die Schwellungen und Schmerzen gehen zurück. In Deutschland sind die Bioflavonoide aus der Zitrone als Vasovitum® verfügbar. Eine Tablette täglich hilft den Venen in Spannung zu bleiben. VasoVitum® ist eine zertifizierte ergänzend bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern) und enthält 450mg Diosmin und 50mg Hesperidin pro Tablette. VasoVitum® Tabletten gibt es in der Monatspackung sowie in günstigen 3- und 6-Monatspackungen. Das Präparat kann direkt bei der Firma oder bequem über diesen Link http://www.amazon.de/shops/A2589KXRMH9JGY/ref=olp_merch_name_1 bei Amazon bestellt werden. Auch in Apotheken ist es verfügbar.
    Navitum Pharma GmbH
    Tel: 0611-58939458
    FAX: 0611-18843741
    E-Mail: bestellung@navitum.de
    Web: www.navitum-pharma.com
    facebook: http://facebook.de/navitum

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet