medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Jahrtausendealtes Wissen für den Alltag

    „TCM für jeden Tag“ bietet hilfreiche Methoden zur Vorbeugung und Behandlung gesundheitlicher Beschwerden

    Schlafstörungen, Verdauungsprobleme, Verspannungen – bedingt durch eine immer höhere Stressbelastung nehmen solcherlei Beschwerden in den westlichen Ländern in den letzten Jahrzehnten stetig zu. Und wenn auch viele Menschen darunter leiden, so werden die meisten dieser „Zipperlein“ doch als typische Zivilisationsbeschwerden mehr oder weniger hingenommen. Dabei kann die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) gerade hier viel mehr ausrichten als die herkömmliche Schulmedizin. Der neue Ratgeber von Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu bietet eine erstaunliche Bandbreite an Therapie- und Behandlungsmethoden, um solche Alltagsbeschwerden sanft und ohne Nebenwirkungen in den Griff zu bekommen.

    Für einen achtsamen Umgang mit sich selbst

    In einer Zeit, in der stressbedingte Krankheiten immer stärker zunehmen, legen viele Menschen Wert auf Heilmethoden, die einerseits nebenwirkungsarm und andererseits seit langer Zeit bewährt sind. Die TCM hat eine mehr als 2.500 Jahre alte Geschichte, die kontinuierlich dokumentiert und auch heute noch an den medizinischen Hochschulen Chinas unterrichtet wird. Anders als im Westen versteht man in China unter Gesundheit nämlich weniger die Abwesenheit von Krankheit als eine ganz bestimmte Lebensweise, die sich durch einen achtsamen und verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst auszeichnet. In der chinesischen Medizin geht es also vor allem um die Vermeidung von Krankheiten, nicht um deren Bekämpfung. Ideal ist auch die Verbindung von westlicher Medizin mit chinesischem Heilwissen. So kann eine TCM-Behandlung z. B. nach einer Operation oder einer medikamentösen Behandlung ausgleichend und regenerierend wirken. Dass sich mit Methoden der TCM eine ganze Reihe von Beschwerden nachweislich gut behandeln lassen, ist inzwischen auch wissenschaftlich anerkannt. Deshalb übernehmen mittlerweile viele Krankenkassen beispielsweise bei der Schmerztherapie die Kosten für eine Akupunkturbehandlung.

    Krankheiten sind Störungen im Fluss der Lebensenergie Qi

    Eine ganzheitliche Sicht auf den Menschen ist eine der wichtigsten Grundlagen der TCM. Körper, Geist und Seele bilden diesem Ansatz zufolge eine Einheit und sind bestimmte Ausprägungen der universellen Lebensenergie Qi. Krankheiten werden in der TCM demzufolge auch nicht als Beschwerden einzelner Organe betrachtet, sondern als Störung des Gesamtorganismus. In dieser Weltsicht hängt alles voneinander ab und ist miteinander verbunden. Ein TCM-Arzt hat also auch immer die Abhängigkeiten von seelischen und körperlichen Symptomen und Umweltfaktoren im Blick und versucht, aus ihnen Rückschlüsse auf mögliche Disharmonien zu schließen.
    Chinesische Ärzte erfassten bereits vor Tausenden von Jahren unsichtbare Leitlinien, die den Körper neben Venen und Arterien, Lymph- und Nervenbahnen durchziehen. Die so genannten Meridiane verbinden gewissermaßen das Körperinnere mit der Körperoberfläche und gewährleisten eine fortlaufende Zirkulation der Lebensenergie bzw. der anderen Grundsubstanzen im Körper. Wenn der Energiefluss innerhalb einer Meridian-Laufbahn gestört ist, kommt es zu Gesundheitsstörungen oder Krankheit. Auslöser dafür können zum einen Verletzungen oder Operationen, aber auch seelische Belastungen sein.

    Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht bringen

    Bei der Behandlung geht es also stets darum, das aus dem Lot geratene Gleichgewicht wiederherzustellen bzw. den Fluss der Lebensenergie so anzuregen, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers geweckt werden bzw. gravierende Beschwerden gar nicht erst entstehen. Dabei sind die Heilmethoden der TCM vielfältig: Heilkräuter und chinesische Tees, manuelle Techniken wie Akupressur und (Selbst-)Heilmassage, Atem-, Bewegungs- und Meditationsübungen und eine genussvolle, ausgewogene Ernährungsweise. Nach einem Überblick über die verschiedenen Methoden bietet „TCM für jeden Tag“ für unterschiedliche Körperbereiche Anleitungen zur Selbstbehandlung mit den einzelnen Techniken.

    Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu
    TCM für jeden Tag
    Entspannt und gesund durch die Woche
    • Ernährung und Heiltees, Akupressur und Meditation
    • Einfache Tai-Chi- und Qi-Gong-Übungen
    • Leicht umsetzbare Tagesprogramme
    Mankau Verlag, 1. Aufl. Mai 2013
    Taschenbuch, 190 S., 9,95 € (D) / 10,30 € (A),
    ISBN 978-3-86374-100-6

    Link-Empfehlungen:

    Informationen zum Buch „TCM für jeden Tag“:
    http://www.mankau-verlag.de/verlagsprogramm/gesundheit/li-wu-prof-tcm-tc...
    Zur Leseprobe im PDF-Format:
    http://www.mankau-verlag.de/fileadmin/mankau-verlag/Leseproben/Li_Wu_TCM...
    Mehr zum Autor Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu:
    http://www.mankau-verlag.de/autoren/autoren-f-p/li-wu-prof-tcm-univ-yunn...
    Zum Internetforum mit Prof. TCM (Univ. Yunnan) Li Wu:
    http://www.mankau-verlag.de/forum/forum.php

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet