medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Interview mit Maria-Luise Hettel Pflegepädagogin B.A. Leiterin der Nardini-Pflegeschule am Vinzentius-Krankenhaus Landau

    Frau Hettel, Sie sind seit 4 Monaten Schulleiterin der Krankenpflegeschule am Vinzentius-Krankenhaus. Können Sie schon ein erstes Fazit ziehen?
    Bei meinem allerersten Besuch im Vinzentius-Krankenhaus habe ich mich gleich wohlgefühlt - es gab so viele nette und sympathische Mitarbeiter und Kollegen! Dieser Eindruck hat sich bestätigt, sodass ich jetzt schon sagen kann, dass es sich für mich richtig anfühlt, dass ich hier bin. Ich schätze die Atmosphäre der Nardini-Pflegeschule und freue mich, dass es einerseits eine sehr gute Basis gibt, auf der ich aufbauen kann, und andererseits auch Raum für Gestaltung da ist. Das ist für mich persönlich eine sehr schöne Situation.
    Warum sollte sich ein junger Mensch heute eigentlich für den Pflegeberuf entscheiden?
    Der Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. des Gesundheits- und Krankenpflegers ist auf jeden Fall zukunftsorientiert und krisensicher. Man erlangt ein breitgefächertes Know-how, auf dem man gut aufbauen kann. Denn – und das wissen viele nicht – man kann auch in der Pflege Karriere machen! Die Einsatzmöglichkeiten und Fortbildungsangebote für Pflegende mit abgeschlossener Ausbildung sind wirklich vielfältig. Jeder, der sich aktiv mit dem Pflegeberuf beschäftigt, merkt sehr schnell: Das ist ein Beruf mit Perspektive!
    Und warum lohnt es sich, eine Ausbildung gerade an der Nardini-Pflegeschule zu absolvieren?
    Ich finde, da gibt es viele gute Gründe! Wir sind eine innovative Schule mit einem wirklich motivierten Team von Lehrkräften und Praxisanleitern. Dadurch können wir unseren Schülern einen hohen Qualitätsstandard an Lehrinhalten sowie eine hochwertige, vielseitige Praxis bieten. Man spürt bei uns, dass wir ein konfessionelles Haus sind: Wir engagieren uns für unsere Schüler, leben positive Werte und haben den Einzelnen im Blick. Das macht aus uns eine Gemeinschaft – eine starke, fröhliche und sinnstiftende Gemeinschaft.
    Welche Pläne, welche Visionen haben Sie für die Nardini-Pflegeschule?
    Es gibt drei Punkte, die mir wichtig sind: Ich möchte die Schule zukunftssicher gestalten, junge Menschen für den Beruf begeistern und der Pflege eine Perspektive geben. Ein Stichwort dazu ist die „Generalistik“ – wir arbeiten an einem Ausbildungskonzept, mit dem unsere Schüler künftig in der Alten-, Kinder- oder Gesundheitspflege arbeiten können. Das sind für mich moderne Strukturen, weil sie neue Möglichkeiten schaffen.
    Erzählen Sie uns noch etwas über sich!
    Ja, sehr gerne. Ich liebe meine Arbeit, brauche aber auch einen Ausgleich. Das ist für mich der Sport. Ich gehe joggen, fahre Inlineskater und gehe regelmäßig schwimmen. Die Region hier hat viel Erholungswert, mit meinen badischen Wurzeln mag ich die Pfalz genauso gerne wie das Elsass. Wenn ich Zeit finde, spiele ich Theater und mache Musik – das macht den Kopf frei.
    Vielen Dank für das Interview!

    Das Interview führten Dörte Götz und Vanessa Rothe.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet