medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Innovation im Gesundheitszentrum der Therme Bad Steben

    Hochvolt-Therapie lindert Gelenkschmerzen – auch bei Patienten mit Gelenk-Implantaten anwendbar

    Neu im Gesundheits-Zentrum der Therme Bad Steben ist die so genannte Hochvolt-Therapie – eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Reizstrom-Geräte. Dank der innovativen Technik der Hochvolt-Behandlungs-Apparaturen können insbesondere Patienten mit Gelenk-Beschwerden Erfolg versprechend behandelt werden.

    Die Hochvolt-Therapie ist besonders sanft zur Haut. Durch die kurzen Impulse und die saugende Wirkung der eigens dafür entwickelten Elektroden sorgt das Hochvolt-Therapiegerät für angenehme Schmerzlinderung im betroffenen Ge-lenk. Das Gewebe wird reizdurchflutet – eine ideale Voraussetzung für einen gesunden Heilungsprozess. Hochvolt-Reizströme besitzen ein hohes Wirkungs-Spektrum und können deshalb auch zur Durchblutungs-Verbesserung oder bei Muskelreizung eingesetzt werden. Generell lassen sich alle verletzungsbedingten und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates mit dieser Methode therapieren.

    Die Hochvolt-Technik eignet sich besonders für Langzeit-Schmerztherapien. Im Gegensatz zu den bekannten Reizstrom-Geräten kann es bei einem Hochvolt-Therapiegerät nicht zur Bildung von Säure oder Lauge unter den Elektroden kommen. Hautreizungen sind damit ausgeschlossen.

    Die Hochvolt-Therapie beruht auf einer Reizung mit sehr kurzen Impulsen und einer hohen Spannung. Die Frequenz kann je nach Indikation und Beschwer-den der Patienten zwischen 10 und 150 Herz variiert werden.

    Vorteil gegenüber den normalen Reizströmen: Mit Hochvolt-Therapiegeräten können auch Patienten mit Metall-Implantaten in den Gelenken behandelt wer-den.

    Nähere Auskünfte erhalten Sie bei unseren Therapeuten im Gesundheitszent-rum. Für eine Anwendung benötigt der Patient eine ärztliche Verordnung für Elektro-Therapie mit der Spezifizierung Hochvolt-Therapie. Termine erhalten Sie in der Tourist-Information Bad Steben oder unter Telefon 09288 960-0.

    Weitere Presseinformationen:
    Siegfried Geupel
    Marketing & Vertrieb
    Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH
    Badstraße 31 • 95138 Bad Steben
    Telefon 09288/960-51 • Fax 09288/960-52
    E-Mail: siegfried.geupel@bad-steben.dewww.bad-steben.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2018 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet