medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    secrypt auf der DMEA: Das papierarme Krankenhaus ist real

    secrypt setzt biometrische Patientenunterschrift bei Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH in Berlin um und unterstützt die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein bei vollständig digitalem E-Rechnungsworkflow

    Berlin, 13.03.2019. Vivantes-Kliniken in Berlin und die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) machen es vor: Papierberge sind Geschichte, der vollständig medienbruchfreie, digitale Dokumentenworkflow ist mit Softwarelösungen von secrypt möglich.

    Vivantes lässt Patienten biometrisch unterschreiben

    Die Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH hat mit der secrypt GmbH aus Berlin erfolgreich das Pilotprojekt „Biometrische Unterschrift in der Patientenaufnahme“ umgesetzt. Behandlungsverträge werden bei der Patientenaufnahme mit einem Vivantes-Mitarbeiter oder einer –Mitarbeiterin besprochen, aus dem KIS-System an die digiSeal Signatursoftware von secrypt übergeben und der/die Patient*in stimmt dem Vertrag mit seiner biometrischen Unterschrift auf einem Signatur-Tablet zu. „Die secrypt hat uns damit einen neuen, genau auf unsere Anforderungen zugeschnittenen Workflow geschaffen, mit dem wir effizient und zuverlässig arbeiten können.“ sagt Guido Hanckel, zuständiger Projektleiter Vivantes. Der/die Patient*in kann auf Wunsch einen Ausdruck auf Papier bekommen, anschließend wird der Behandlungsvertrag im Dokumentenarchiv gespeichert. „Die Patientinnen und Patienten nehmen die digitale Lösung begeistert an und der Großteil verzichtet auch auf den Ausdruck auf Papier. Die Papiereinsparungen sind enorm, die Umwelt freut sich!“ findet Annette Hentze, Referatsleiterin Patientenverwaltung Vivantes. Die Lösung wurde bereits in vier Krankenhäusern erfolgreich umgesetzt und wird bis Ende 2019 noch in fünf weiteren Standorten ausgerollt.

    Die Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH in Berlin ist Deutschlands größter kommunaler Klinikkonzern. Zu ihr gehören 9 Krankenhäuser, 17 Pflegeheime, 2 Seniorenwohnhäuser, eine ambulante Rehabilitation, Medizinische Versorgungszentren, eine ambulante Krankenpflege, ein Hospiz sowie Tochtergesellschaften für Catering, Reinigung und Wäsche.

    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein bildet E-Rechungsworkflow vollständig digital ab

    Ersetzendes Scannen von Eingangsrechnungen auf Papier, Signatur und Siegelung im Freigabeprozess bis zur Langzeitbeweiswerterhaltung mit Zeitstempeln im E-Archiv – so mit secrypt umgesetzt bei der KVSH.

    Der Scan-Mitarbeiter der KVSH bestätigt über digiSeal office von secrypt mit seiner persönlichen elektronischen Signatur die Übereinstimmung zwischen Papierbeleg und elektronischem Abbild beziehungsweise die ordnungsgemäße und vollständige Digitalisierung des Rechnungs-Dokuments. Im Anschluss werden die signierten PDF-Rechnungen über die Prozessteuerung an den zuständigen sachlichen Richtigsteller zur Freigabe übergeben und von ihm / ihr zur Integritätssicherung mit einem elektronischen Siegel versehen. Rechtlich genießt das qualifizierte E-Siegel einen sehr hohen Beweiswert. So besteht nach Art. 35 Abs. 2 der eIDAS-Verordnung „die Vermutung der Unversehrtheit der Daten und der Richtigkeit der Herkunftsangabe der Daten“. Zur Erschütterung einer „rechtlichen Vermutung“ ist der Beweis des Gegenteils erforderlich.
    Im letzten Schritt wird eine Lösung zur Langzeitbeweiswerterhaltung im digitalen Archiv mit Zeitstempeln realisiert. Mit dem regelmäßigen Aufbringen von qualifizierten Zeitstempeln wird der inhaltliche Zustand der digital archivierten Daten sinnbildlich „eingefroren“. Das Verfahren basiert auf internationalen Standards und sorgt für eine effiziente Vorgehensweise: Mehrere Dokumente – beispielsweise alle Dokumente eines Tages – werden in einem Hashbaum „zusammengefasst“ und mit einem einzigen Zeitstempel versehen. Es muss also nicht jedes Dokument einen individuellen Zeitstempel erhalten, was bei vielen Dokumenten sehr aufwendig wäre.
    Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Körperschaft des öffentlichen rechts (KVSH) vertritt 5.300 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten. Sie ist ärztliche Selbstverwaltung und eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

    Die KVSH vereinbart mit Krankenkassen Honorare und verteilt die zu zahlende Gesamtvergütung an die Ärzte und Psychotherapeuten. Sie prüft die Abrechnung ihrer Mitglieder auf Richtigkeit und wickelt sie mit den Kassen ab.

    secrypt auf der DMEA in Berlin

    Wer mehr über E-Siegel sowie weitere Themen rund um sichere digitale Dokumente erfahren möchte, kann secrypt auf der Messe DMEA – Connecting Digital Health – (09. bis 11.04.2019) in Halle 3.2 am Stand D-103 (Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg) besuchen.
    Interessierte können unter messe@secrypt.de schon im Vorfeld einen Termin vereinbaren.
    Bereits einen Tag zuvor, am 08.04.2019, findet die DMEA - Satellitenveranstaltung 2019 von GMDS und BVMI statt.
    Um 16 Uhr hält Tatami Michalek, Geschäftsführer der secrypt GmbH, den Vortrag "Passt die Signaturlösung von A bis Z? - Von der Arztsignatur über die Patientenunterschrift bis hin zu Zeitstempeln im Archiv."
    Veranstaltungsort: ABION Spreebogen Waterside Hotel, Alt Moabit 99, D-10559 Berlin

    Über die secrypt GmbH

    Die secrypt GmbH ist spezialisiert auf gesetzeskonforme elektronische Signaturen, E-Siegel und Zeitstempel, mit denen sich digitale Geschäftsprozesse optimieren, beschleunigen und sichern lassen. Zusammen mit seinen Partnern bietet secrypt praxisorientierte, flexible und einfach zu integrierende Lösungen für das Gesundheitswesen an, z.B.:

    1. Signieren mit Smartcard (z.B. HBA), Smartphone oder Tablet
    2. Zentrales serverbasiertes E-Siegel, z.B. für Entlassbriefe
    3. Ersetzendes Scannen von Bestandsdokumenten mit maximaler digitaler Beweiskraft
    4. Nahtlose Integration und Nutzung der eSignatur in KIS, DMS, PVS etc.
    5. Praktische Lösung für die digitale Patientenaufnahme mit Unterschrift-Tablet
    6. PDF/A und die Beweiswerterhaltung mit Zeitstempeln im E-Archiv

    Die secrypt GmbH sorgt mit der digiSeal®-Produktfamilie für Authentizität, Manipulationsschutz und Vertraulichkeit von sensiblen elektronischen Daten sowie die beweiswerterhaltende elektronische Archivierung. Seine Expertise bringt das Unternehmen unter anderem in den Fachgremien des CCESigG, des BITKOM und des Sichere Identität Berlin-Brandenburg e.V. ein.

    Kontakt:
    Maria Johannsmann
    Bessemerstr. 82
    D-12103 Berlin
    Telefon: +49 30 756 59 78-0
    presse@secrypt.de
    www.secrypt.de


    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2019 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet