medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Hüftschnupfen - schmerzhaft, aber harmlos Verwechslungsgefahr mit ernsthaften Erkrankungen

    Jung und Alt leidet hier und da unter einer triefenden Nase.
    Aber Kinder können - im Gegensatz zu Erwachsenen - auch einen Schnupfen in der Hüfte bekommen.

    „Unser Sohn hinkt seit einigen Tagen und klagt über Schmerzen in der Hüftregion. Was kann das sein?“ Eine Frage, die Dr. Matthias Heyden, Leiter der Kinder- und Jugendorthopädie der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel, oft in seiner Sprechstunde hört. Gefragt nach Erkrankungen ihres Kindes in den letzten Wochen, geben die Eltern eine Bronchitis an. Anlass für die Verdachtsdiagnose „Hüftschnupfen“. Viele Kinder haben eine vorübergehende keimfreie Flüssigkeitsansammlung in der Hüftgelenkskapsel. Dieser so genannte Hüftschnupfen steht oft im Zusammenhang mit vorherigen Atemswegs- oder Darminfekten und ist - wenn auch für das Kind schmerzhaft - völlig harmlos. Er verschwindet meist binnen zwei Wochen genau so wie er gekommen ist.

    „Aber es ist wichtig, in der Symptomatik ähnliche, ernsthafte Erkrankungen wie etwa eine eitrige Hüftgelenksentzündung auszuschließen. Deshalb sollten Eltern, wenn ihr Kind mehrere Tage hinkt und über Schmerzen in der Hüfte oder auch im Knie klagt, ärztlichen Rat suchen. Eine Ultraschalluntersuchung, eine Laboruntersuchung und eventuelles Röntgen geben Aufschluss. Ist es ein Hüftschnupfen, hilft ein entzündungshemmender Saft und Schonung“, erklärt Oberarzt Dr. Matthias Heyden.

    Die genaue Ursache des Hüftschnupfens ist nicht bekannt. Und der Name ist vermutlich entstanden, weil diese Kinderkrankheit genauso flüchtig und harmlos ist wie ein Schnupfen.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet