medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Freizeitsport mit Folgen

    Verletzungen sind gerade im Sommer ein großes Thema

    Landau, 6. Juni 2014 Wer sich in seiner Freizeit sportlich betätigt, tut seinem Körper etwas Gutes. Allerdings gibt es auch die Kehrseite: Viele Sportler haben Unfälle mit Verletzungen. Betroffen sind vor allem Knie- und Sprunggelenke sowie Hände, Unterarme und der Schulterbereich.
    Der Sommer lockt auch wieder viele Sportbegeisterte ins Freie. Gerade Ballsportarten – Fußball, Rugby, Beachvolleyball – haben Hochsaison, aber auch Klettern, Tennis und Segelfliegen sind voll im Trend. „Es gibt eindeutig einen Zusammenhang zwischen Sommerwetter, Wochenende und Sport“, erklärt Dr. med. Werner Jung. Er ist Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Vinzentius-Krankenhaus in Landau und mit seinem Team auch samstags und sonntags im Einsatz. „Wir haben in unserer Abteilung einen sportmedizinischen Schwerpunkt etabliert. Es ist wichtig, dass bei Sportverletzungen sofort ein medizinisches Kompetenz-Team eingreifen und helfen kann.“
    Weit über eine Million Sportunfälle gibt es deutschlandweit pro Jahr. „Die Tendenz ist eher steigend“, berichtet Dr. Jung. Er geht davon aus, dass viele Sportler sich gar nicht oder nicht richtig aufwärmen und manchen ein falscher Ehrgeiz packt. „Beim Sport ist immer wichtig: seine Grenzen kennen und die Belastung kontinuierlich steigern.“ Wer sofort voll loslege und immer über sich hinausgehe, könne fast garantiert mit einer ernsten Verletzung rechnen.
    Sportverletzungen sind nicht immer harmlos. Viele Betroffene kämpfen mit Spätfolgen und sind in ihrem täglichen Leben dadurch beeinträchtigt. Um dies zu vermeiden, investiert Dr. Jung in Fortbildungsmaßnahmen. „Wir behandeln eine Vielzahl von Verletzungen und verfügen deshalb über einen großen Erfahrungshintergrund. Und natürlich sind wir als Krankenhaus verpflichtet, immer die neuesten und effektivsten Methoden anzuwenden“, so Dr. Jung.
    Regelmäßig veranstaltet Dr. Jung das „Landauer Colloquium“, zu dem neben dem Fachpublikum auch interessierte Patienten eingeladen sind. Die nächste Veranstaltung findet am 11. Juni von 19 Uhr bis 21 Uhr im Seminarzentrum des Vinzentius-Krankenhauses statt. Thema ist die moderne Behandlung von Sportverletzungen am Kniegelenk bis hin zu degenerativen Veränderungen. Der Eintritt ist frei.

    Kontakt
    Vinzentius-Krankenhaus Landau
    Cornichonstraße 4
    76829 Landau
    Internet: www.vinzentius.de
    Dr. med. Werner Jung
    Chefarzt Unfallchirurgie und Orthopädie
    Telefon: 06341 17-1900
    E-Mail: uch-ortho@vinzentius.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet