medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Einsatz von Ceres-MCT-Produkten bei akuter nekrotisierender Pankreatitis

    Der Vater des bekannten Skifahrers Peter Fill setzte nach einer akuten nekrotisierenden Pankreatitis auf Ceres-MCT-Produkte von Dr. Schär. Sie regulierten seine Verdauung und halfen bei der Gewichtszunahme. Alois Fill, selbst sportbegeistert, hatte bis vor knapp drei Jahren keine größeren gesundheitlichen Beschwerden. Doch als er beim Weltcuprennen im Dezember 2010 zusammenbricht, steht schnell fest, dass etwas Schwerwiegenderes dahinter stecken muss. Nach der Diagnose folgt eine schwere Zeit voller Schmerzen und langer Krankenhausaufenthalte. Alois Fill verliert viel an Gewicht und hat nur noch wenig Kraft und Energie. Zu Hause versuchen seine Tochter und seine Frau alles Mögliche, damit er wieder an Gewicht zunimmt. „Doch ich hatte lange Zeit keinen richtigen Appetit“, sagt Alois Fill. Nach einigen anstrengenden Monaten und vor allem mithilfe der Ceres-MCT-Produkte von Dr. Schär fühlte er sich besser und nahm auch wieder an Gewicht zu. „Ich wurde richtig aufgepäppelt und bekam wieder mehr Kraft.“

    Besserung der Symptome mithilfe der richtigen Ernährung
    Das Weltcuprennen in Gröden im Dezember 2010 war bereits in vollem Gange, als sich Alois Fill entschied, das Rennen seines Sohnes im Fernsehen zu betrachten und nicht mehr auf der Piste zu bleiben, da er sich nicht ganz wohlfühlte. Als die Schmerzen jedoch immer schlimmer wurden, holte er sich Hilfe bei der Security. Er übergab sich unter Schweißausbrüchen und brach schließlich vollkommen zusammen. Nun begann eine schwere Zeit für ihn und seine Familie. Er wurde für 32 Tage ins Koma gelegt, mehrmals operiert und verlor viel an Gewicht. „Ich hatte kaum noch Kraft und war völlig geschwächt von den Schmerzen“, erzählt Alois Fill. Nach vier Monaten künstlicher Ernährung begann er langsam wieder, richtiges Essen zu sich zu nehmen. Erst zu Hause bekam er nach und nach wieder Appetit, nahm jedoch zwei Monate lang kein Gramm zu. Seine Tochter, Ärztin in Regensburg, informierte sich über mögliche Ernährungsweisen und kam schließlich zu den Ceres-MCT-Produkten von Dr. Schär. Bereits in der Klinik wurde Alois Fill hierzu geraten. Kurzerhand erwarb er die Ceres-MCT-Produkte in der Apotheke (Anmerkung: nur in Italien sind die Produkte in der Apotheke erhältlich, in Deutschland u. a. im Reformhaus) und seine Frau bereitete spezielle Speisen mit den Produkten und Gemüse für ihren Mann zu. Nach einigen Monaten ging es ihm schon viel besser und er nahm langsam wieder etwas zu. „Ich hatte wieder Appetit und bekam wieder Kraft und Farbe ins Gesicht“, so Alois Fill.
    Peter Fill unterstützt seinen Vater, wo er nur kann. Auch in Gedanken ist er immer bei ihm und holt schließlich bei der WM die Bronzemedaille. Heute geht es Alois Fill wieder gut. „Auch die Ceres-MCT-Produkte haben wesentlich dazu beigetragen, dass es mir wieder besser geht“, sagt er. Die MCT-Margarine und MCT-Öle regelten die Verdauung und halfen ihm, etwas an Gewicht zu gewinnen. Er bekam mehr Appetit und hatte somit auch wieder mehr Kraft und Energie, sich um die schönen Dinge des Lebens zu kümmern.

    Über Ceres-MCT-Produkte von Dr. Schär
    MCT-Fette werden insbesondere bei Krankheiten der Bauchspeicheldrüse und des Darmes eingesetzt. Zu den relevanten Einsatzfeldern zählen chronische Pankreatitis, Kurzdarmsyndrom, zystische Fibrose, Lymphabflussstörungen und Epilepsie. MCT-Fette haben gegenüber den natürlich vorkommenden Fetten mit langkettigen Fettsäuren einige Vorteile, da ihre Verdauung und Resorption schneller und unabhängig von Bauchspeicheldrüsenenzymen und Gallensäuren erfolgt. Kurz- bis mittelkettige Fettsäuren gelangen ohne den Umweg über das Lymphsystem direkt in den Blutkreislauf. Der Transport über die Pfortader zur Leber, in der sie letztendlich zur Energiegewinnung herangezogen werden, findet unabhängig von Transportmolekülen statt.
    Ein Anbieter von MCT-Fetten ist das Unternehmen Dr. Schär, das unter der Marke Ceres-MCT diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke in Form von zwei Speiseölen und einer Margarine anbietet. Das MCT-Produktsortiment bietet mit den Ölen und der Margarine grundlegende Produkte für eine Ernährungstherapie mit mittelkettigen Fetten, welche den Bedürfnissen der Patienten angepasst sind. Je nach medizinischem Einsatzfeld bzw. Bedarf kann zwischen reinem MCT-Öl (100% MCT) und MCT-Öl, welches neben den mittelkettigen Fettsäuren (77% MCT) auch wertvolle essentielle Fettsäuren (Omega 3 und 6) sowie Vitamine enthält, gewählt werden. Auch die MCT-Margarine besteht zum überwiegenden Teil aus MCT-Fetten (83%) und ist als zusätzliches Plus mit essentiellen Fettsäuren und Vitaminen angereichert. Die Produkte der Linie Ceres-MCT sind im Fachhandel und im Reformhaus verfügbar.

    Über Dr. Schär
    Die Unternehmensgruppe Dr. Schär mit Hauptsitz in Südtirol (Italien) engagiert sich seit mehr als 30 Jahren voller Überzeugung und Kompetenz im Bereich diätetischer Lebensmittel. Für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen bietet das Unternehmen innovative Lösungen – glutenfreie Produkte unter den Marken Schär und Glutano sowie MCT-Produkte unter der Marke Ceres-MCT. Dr. Schär engagiert sich stark im Bereich Forschung und Entwicklung und setzt die gewonnenen Erkenntnisse in der Produktion um. Zudem ist das Unternehmen intensiv mit allen Fachgesellschaften und Verbänden weltweit im Gespräch, um die öffentliche Aufmerksamkeit etwa für Zöliakie und Gluten Sensitivity zu gewinnen und damit den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz in der Fachwelt und der Bevölkerung zu steigern. Diese langjährige Kompetenz bündelt das Unternehmen in seinem 2011 gegründeten Dr. Schär Institute, das die Wissensplattform für Ernährungsfachkräfte, Allgemeinmediziner und Fachärzte ist und erste Anlaufstelle, wenn es um besondere Ernährungsanforderungen geht. Weitere Informationen zum Dr. Schär Institute und zum wissenschaftlichen Komitee von Dr. Schär finden Sie unter www.drschaer-institute.com.


    Filename/TitleGröße
    fill_ceres-mct.jpg887.72 KB

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet