medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Eine Randerscheinung – nicht nur im TV-Duell

    In Sachen Telemedizin läuft Deutschland Gefahr, international den Anschluss zu verlieren. Zwar gibt es eine aktive Forschungslandschaft, doch es hapert – im Unterschied zu vielen anderen Ländern – an der Umsetzung.

    Ein kurzes Statement sollte Angela Merkel am Sonntagabend im TV-Duell genügen: die Telemedizin habe sich "gut entwickelt", müsse jedoch zur Versorgung im ländlichen Raum verbessert werden.

    Aber solch vage Aussagen sind nicht genug!
    Stellvertretend für Gesundheitsunternehmen im Online-Bereich fordert die Medexo GmbH (Medizinische Experten Online), dass im Sinne der Patienten klare Regelungen zum Einsatz der Telemedizin getroffen werden müssen. Ziel müsse sein, die Telemedizin in die Regelversorgung zu integrieren. Das wurde bereits auf der Gesundheitsministerkonferenz der Länder im Juni dieses Jahres festgestellt.

    "Die Telemedizin bietet einige Vorteile und das nicht nur für Patienten", so Dr. Jan-Christoph Loh, Geschäftsführer der Medexo GmbH "Schnell, sicher und unkompliziert können hier Daten ausgetauscht werden. In den meisten Fällen ist das auch noch kostengünstiger, was bei der finanziellen Lage des deutschen Gesundheitswesens ein nicht zu verachtender Faktor ist." Angefangen bei der Terminvergabe via Internet, über die Auswertung und Übermittlung von EKG-Daten, medizinische Zweitmeinungen online, bis hin zu Skype-Telefonaten unter Kollegen im OP-Saal: die Möglichkeiten werden längst noch nicht ausgeschöpft.

    "Um telemedizinische Leistungen durch die Krankenkassen attraktiv und erstattbar zu machen, ist es wichtig, dass die Systeme bisherige Leistungen optimal ergänzen ohne hohe Mehrkosten zu generieren. Dafür braucht es eindeutige Regulariendurch den Gesetzgeber“, so Loh weiter. Vor allem bei einer regelmäßigen Überwachung von chronisch kranken Patienten liegen die Vorteile auf der Hand: durch Telemedizin ist die Betreuung für die Krankenkassen kostengünstiger, lückenloser und für die Patienten weniger zeitaufwendig. Kurz gesagt: Die Krankenkassen sparen Geld und die Patienten sparen Zeit.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet