medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Dr. Duboisia: Den Bauch schonend beruhigen

    Unser Magen-Darm-Trakt ist mit besonders vielen Nervenzellen ausgestattet und dadurch äußerst sensibel. Wird die Körpermitte gereizt, sind häufig Bauchschmerzen und -krämpfe die Folge. Die gute Nachricht: Gegen Bauchschmerzen und -krämpfe ist ein Kraut gewachsen – Duboisia. Das darin enthaltene Scopolamin wird chemisch zum gut verträglichen Butylscopolamin optimiert. Es ist in Buscopan® enthalten und entspannt gezielt die verkrampfte Magen-Darm-Muskulatur.

    Weiterentwicklung eines Wirkstoffs

    Die Pflanze mit dem klingenden Namen Duboisia gehört, wie unser heimischer Stechapfel, zur Familie der Nachtschattengewächse und ist in Australien beheimatet. Eine Pflanzengattung mit langer Tradition. Denn bereits die Ureinwohner Australiens nutzten die heilpflanzliche Wirkung des Scopolamins, um den Bauch zu beruhigen. Auch die Ägypter wussten um die Nützlichkeit des Wirkstoffes und lösten damit Krämpfe im Bauch. Das brachte jedoch auch Probleme mit sich. Denn Scopolamin kann die Blut-Hirn-Schranke passieren und deswegen Nebenwirkungen im zentralen Nervensystem verursachen, wie beispielsweise Halluzinationen. Heute wird der Wirkstoff deswegen chemisch zu Butylscopolamin veredelt und kann dadurch gezielter und gut verträglich wirken. Und zwar genau dort, wo er soll: im Bauch. Ins Gehirn kann er durch den Butyl-Anhang nicht mehr gelangen, Nebenwirkungen im zentralen Nervensystem gehören so der Vergangenheit an.

    Optimiert Krämpfe lösen

    Mal oben links, mal unten rechts. Manchmal stechend, ziehend oder auch drückend. Bauchschmerzen begegnen uns in sehr unterschiedlicher Form. Die Entstehung der Schmerzen ist jedoch meist gleich: Eine Verkrampfung der Magen-Darm-Muskulatur. Diese wird durch eine vermehrte Ausschüttung des Botenstoffes Acetylcholin ausgelöst. Die Folge: Die glatte Muskulatur, die den Magen-Darm-Trakt umgibt, wird so stark aktiviert, dass sie sich schmerzhaft zusammenzieht. Hier kommt Butylscopolamin ins Spiel: Der Wirkstoff besetzt die Andockstellen für Acetylcholin an der Magen-Darm-Muskulatur. Dadurch kann der Botenstoff die Muskulatur nicht mehr überreizen und der Bauch entspannt sich.

    Bauchschmerzspezialist Buscopan

    In Buscopan, dem Bauchschmerzspezialisten, steht der modifizierte Wirkstoff aus der Heilpflanze als Dragées und Zäpfchen zur Verfügung. So kann das Medikament gezielt im Bauch wirken, ist gut verträglich und schnell: Bereits 15 Minuten nach der Einnahme beginnt die verkrampfte Muskulatur, sich zu entspannen. Seit nunmehr sechs Jahrzehnten hilft Buscopan auf diese Weise Millionen Menschen, Bauchkrämpfe aufgrund von Stress, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und zunehmend auch aufgrund des Reizdarmsyndroms gezielt zu lindern. Bei stärkeren Schmerzen und Krämpfen, etwa bei Regelbeschwerden, Blasenentzündungen und Magen-Darm-Infekten, gibt es Butylscopolamin auch in Kombination mit dem magenverträglichen Schmerzmittel Paracetamol (Buscopan PLUS). Denn: Krämpfe und Schmerzen verstärken sich gegenseitig. Ab einer bestimmten Intensität ist deshalb ein Ansetzen an beiden Symptomen sinnvoll.

    Gut zu wissen:
    Was auch immer die krampfartigen Bauchschmerzen auslöst – wenn Bauch, dann Buscopan. Schon für Kinder ab sechs Jahren geeignet und somit praktisch für die ganze Familie.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Aktuelle Fachinformation: www.medipresse.de/static/boehringer.

    Rothenburg & Partner
    Jasmin Schumacher
    schumacher@rothenburg-pr.de
    040-8891080

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet