medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Die MEDIAN Klinik NRZ Wiesbaden erhält ein neues Erscheinungsbild

    „Heute bekommt das NRZ ein neues Gesicht – unsere Patienten können aber gleichzeitig darauf vertrauen, dass sich an der hohen Qualität unserer Behandlungsangebote nichts ändert“, so Erik Schmoock, Verwaltungsdirektor der MEDIAN Klinik NRZ Wiesbaden. In Händen hält er das neue Schild der Fachklinik für neurologische Rehabilitation, die bis 1. Juli zur Gruppe der Pitzer Kliniken gehört hatte. Im Hintergrund weht bereits die neue MEDIAN-Fahne. Die Anpassung des äußeren Erscheinungsbildes sieht Schmoock als letzten Schritt des reibungslosen Übergangs von Pitzer zur neuen Dachmarke MEDIAN.

    Im Zuge der Integration der Pitzer Kliniken in den Unternehmensverbund der MEDIAN Kliniken gab es im ersten Halbjahr 2011 organisatorische Veränderungen. Die ehemaligen Geschäftsführer der Pitzer Kliniken, Dr. Michael Stödtler und Olaf Meier, setzen ihre Tätigkeit im Interesse einer einheitlichen Nomenklatur als „Geschäftsbereichsleiter“ der MEDIAN Kliniken fort, die ehemaligen „Kaufmännischen Leiter“ wie Erik Schmoock tragen nun den Titel „Verwaltungsdirektoren“.

    Die Zugehörigkeit zum Klinikverbund MEDIAN mit seinen rund 5.500 Mitarbeitern in 37 Einrichtungen sieht Schmoock als Chance: Synergieeffekte, Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer sichern eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Die Bindung zum Standort Wiesbaden bleibe dabei auch unter Berliner Führung erhalten. „Wir sind nach wie vor ein wichtiger Teil des Wiesbadener Gesundheitswesens“, so Schmoock. Regelmäßig kommen Selbsthilfegruppen in die Klinik, unter anderem auch die Schlaganfall Selbsthilfegruppe Wiesbaden II, die er persönlich leitet.
    Selbsthilfegruppen sieht der Verwaltungsdirektor insgesamt als wichtigen Bestandteil einer optimalen Patientenversorgung, weil sie den Betroffenen mit eigenen Erfahrungen zur Seite stehen. Der enge Kontakt zu anderen Selbsthilfegruppen ergibt sich durch Schmoocks Ehrenamt als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Wiesbadener Selbsthilfegruppen.

    Bildunterschrift: Der letzte Schritt des reibungslosen Übergangs in den Verbund der MEDIAN Kliniken: Erik Schmoock, Verwaltungsdirektor der MEDIAN Klinik NRZ Wiesbaden, beim Anbringen des neuen Firmenschildes.

    Über die MEDIAN Klinik NRZ Wiesbaden:
    Die Klinik mit insgesamt 115 Betten, davon 40 Frührehabilitationsbetten (Landeskrankenhausplan Hessen – Akut) und 75 Betten Phase C und D, ist als Fachklinik für neurologische Rehabilitation auf die Behandlung neurologisch erkrankter und neurochirurgisch behandelter Patienten mit unterschiedlichen Störungsbildern und Schweregraden spezialisiert. Der stationäre Behandlungsschwerpunkt der Klinik liegt auf der Früh- und weiterführenden Rehabilitation schwer- und schwerstbetroffener Patienten. Das angegliederte Zentrum für ambulante neurologische Rehabilitation bietet insgesamt 35 Plätze. Die ambulante Rehabilitation verbindet die Vorteile eines umfassenden und individuell abgestimmten Behandlungskonzepts mit den Vorteilen einer guten und zeitnahen Integration in das gewohnte häusliche und berufliche Umfeld.

    Weitere Informationen: www.median-kliniken.de

    Pressekontakt: Linda Thielemann, FuP Kommunikations-Management GmbH, August-Schanz-Str. 80, 60433 Frankfurt am Main, Tel.: 069 / 95 43 16 – 0, Fax: – 25,
    E-Mail: linda.thielemann@fup-kommunikation.de, Internet: www.fup-kommunikation.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet