medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Cochlear informierte in Mannheim über neue Indikationen für Cochlea-Implantate und überzeugte mit origineller Charity-Aktion

    Eine überaus positive Resonanz erfuhr der diesjährige Kongress-Auftritt von Cochlear im Rahmen der 45. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen-Ohrenärzte (27. bis 29. Oktober). Im Mannheimer Congress Center Rosengarten informierte der Marktführer für implantierbare Hörlösungen über Indikationen und Chancen einer Versorgung mit Cochlea-Implantaten (CI). Viel Anklang fand zudem die originelle Charity-Aktion zu der Cochlear gemeinsam mit ihrem Maskottchen, dem Koala-Bären Cobi, einlud. Dank der regen Teilnahme der Kongress-Besucher spendet Cochlear 1.750 Euro an das Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation in Frankenthal.

    „Cochlea-Implantate helfen gehörlos geborenen Kindern sowie hochgradig hörgeschädigten Kindern und Erwachsenen, denen Hörgeräte keine ausreichende Unterstützung bieten. Durch die stetige Forschung hat sich der Indikationsbereich für die CI-Versorgung in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert“, so Frederec Lau, Marketing Manager der Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG. „Ganz entscheidend ist jedoch, dass auch die Betroffenen von diesen Möglichkeiten erfahren. Wichtige Aufklärungsarbeit leisten hier die niedergelassenen HNO-Ärzte.“

    Mehr als 250.000 Menschen in über 100 Ländern konnten schon mit Hörlösungen von Cochlear versorgt werden. Einer davon ist Wolf-Dieter Göcke. Er ist langjähriger, beidseitiger Cochlea-Implantat Träger und erzählte am Stand von Cochlear über seine persönlichen Erfahrungen mit den Implantaten. Neben den Erfahrungsberichten hielt Cochlear auch wieder interessante Fachinformationen bereit. Besonderes Augenmerk legte der Hersteller darauf, die niedergelassenen HNO-Ärzte bei der Aufklärung hörgeschädigter Patienten zu unterstützen und über neue Indikationen für die Versorgung mit Cochlea-Implantaten zu informieren.

    Daneben nutzte Cochlear seinen Kongress-Auftritt zum zweiten Mal nach 2010 für einen karitativen Zweck. Der riesige Koala-Bär Cobi, Maskottchen des australischen Unternehmens, lud alle Besucher zu der Charity-Aktion „Treffen Sie den Hörnerv!“ ein. Für jeden der zahlreichen Teilnehmer an einem Glücksrad in Form einer Hörschnecke spendete Cochlear bis zu fünf Euro an die Augustin-Violet-Schule des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation in Frankenthal. Den erzielten Erlös von insgesamt 1.750 Euro wird die Hörgeschädigten-Schule für die Anschaffung einer dringend benötigten, interaktiven Schultafel verwenden.

    „Die drei Kongresstage boten uns erneut eine lebendige Plattform für den Austausch mit den niedergelassenen HNO-Ärzten – diesmal insbesondere für die wichtige Verständigung zum Thema Indikation“, so noch einmal Frederec Lau. „Gemeinsam mit den Ärzten wollen wir hörgeschädigte Patienten frühzeitig über die Chancen einer Versorgung mit implantierbaren Hörlösungen informieren.“

    Redaktioneller Hinweis:

    Die Firma Cochlear ist weltweiter Marktführer für die Entwicklung und Herstellung von Cochlea-Implantaten (CI). Die bahnbrechende Technologie dieser CI-Systeme ermöglicht es Kindern und Erwachsenen mit hochgradigem und an Taubheit grenzendem Hörverlust wieder zu hören. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet das Unternehmen weitere implantierbare Hörlösungen für verschiedene Arten des Hörverlustes.

    Seit über 30 Jahren führt Cochlear die Forschungsarbeit des australischen Medizin-Professors Graeme Clark, dem Erfinder des mehrkanaligen Cochlea-Implantats, fort und vermarktet CI-Systeme in mehr als 100 Länder. Die Hörlösungen von Cochlear haben bis heute über 250.000 Menschen wieder näher an ihre Familien und Freunde herangeführt. Dabei garantiert Cochlear allen Nutzern seiner Produkte eine lebenslange Partnerschaft mit Aktualisierungen und Weiterentwicklungen der Technologien.

    Die branchenweit größten Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie kontinuierliche Zusammenarbeit mit international führenden Forschern und Experten sichert Cochlear seine Spitzenposition in der Wissenschaft des Hörens. Das Unternehmen beschäftigt derzeit weltweit über 2.500 Mitarbeiter. Sitz der deutschen Niederlassung von Cochlear ist Hannover. Weitere Informationen unter www.cochlear.de.

    Das Cochlea-Implantat wird unter die Kopfhaut des Patienten eingesetzt und reicht bis in dessen Innenohr. Es wandelt gesprochene Worte und andere akustische Signale in elektrische Impulse um. Durch diese Impulse wird der Hörnerv stimuliert, der sich in der Hörschnecke, der so genannten Cochlea, befindet. Zu jedem CI gehört außerdem ein Soundprozessor mit Sendespule, der wie ein Hörgerät hinterm Ohr getragen wird. Gehörlos geborenen Kindern sowie hochgradig hörgeschädigten Kindern und Erwachsenen eröffnet das CI den Zugang zur Welt des Hörens und der gesprochenen Worte.

    s. www.cochlear.de

    Pressekontakt:

    Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG, Durdane Erseker, Tel.: +49 (0)511 542 77 225, E-Mail: derseker@cochlear.com

    PR-Büro Martin Schaarschmidt, Tel.: +49 (0)30 65 01 77 60, E-Mail: martin.schaarschmidt@berlin.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet