medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Cacau ist von der DPS-Schiene überzeugt

    Das Tragen der DPS-Unterkieferschiene wirkt sich verbessernd auf die Bewegungsdurchführung sportmotorischer Tests aus. Das ist das Fazit einer Pilotstudie, die den Einsatz einer konfektionierten Schiene mit der individuell angefertigten DPS-Schiene bei fünf grundlegenden sportmotorischen Funktionstests vergleicht und von Prof. Dr. Stefan Kopp, Dr. Daniela Ohlendorf und Markus Riegel an dem renommierten Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde „Carolinum“ der Universität Frankfurt betreut worden ist.

    Basierend auf der Annahme, dass eine korrekte Kieferstellung die Leistungsfähigkeit beeinflusst, wurde von Dr. Steffen Tschackert die patentierte Dental Power-Splint (DPS) entwickelt, eine individualisiert angepasste Schiene nach einem speziellen Verfahren, die primär im Unterkiefer vor allem bei Sportlern eingesetzt wird. Subjektiv konnten Sportler wie Manuel Neuer, Andrea Petkovic oder Mats Hummels, die diese Schiene während sportlicher Aktivitäten getragen haben, bestätigen, dass sie damit leistungsfähiger seien.

    Die Steigerung der Leistungsfähigkeit bzw. eine Leistungssteigerung ist jedoch von vielen Variablen abhängig und kann durch diese beeinflusst werden. Es war das übergeordnete Ziel der unabhängigen wissenschaftlichen Pilotstudie zu überprüfen, welcher Einfluss von Schienen „ad hoc“ auf ausgewählte sportmotorische Tests ausgeht. Hierfür kamen zwei unterschiedlich hergestellte Schienentypen zum Einsatz: eine herkömmliche „Tiefziehschiene“ und die DPS-Schiene. Die übergeordneten Fragestellungen dieser Pilotstudie lauteten: 1. Verändern sich die Ergebnisse der sportmotorischen Tests durch das Tragen einer Schiene? 2. Gibt es einen Unterschied zwischen den beiden Schienen hinsichtlich der einzelnen Leistungsdaten, die mit dem jeweiligen Test geprüft werden? An der Untersuchung nahmen 17 (6 weiblich, 11 männlich) sportlich aktive Personen im Alter von 20 bis 46 Jahren teil. Getestet wurden unter anderem die Sprungkraft sowie die Beweglichkeit/Dehnfähigkeit des Schultergürtels, der Brust- und Lendenwirbelsäule in Rotation und in Flexion sowie die Standbalance und die Kraftausdauer des vorderen Schultergürtels.
    Die Ergebnisse der Studie belegen, dass sich das Tragen einer Schiene auf die Durchführung der ausgewählten sportmotorischen Tests auswirkt. Zwischen der neutralen Ausgangsmessung ohne Schiene und dem Tragen der Normschiene waren keine Veränderungen zu beobachten, doch jeder Testparameter verbesserte sich beim Tragen der DPS-Schiene. Auch im Vergleich der beiden Schienen lässt sich belegen, dass die Ergebnisse mit der DPS-Schiene hierbei besser sind als die mit der Normschiene.

    Anhand dieser Untersuchung wird deutlich, dass diese speziell in der Zahnmedizin entwickelte Schiene auch im sportmotorischen Bereich eingesetzt werden kann. Es ist deshalb anzunehmen, dass das Tragen der DPS-Unterkieferschiene auch beim Fußball, Handball, Golf, Tennis, Eishockey, Basketball, Kampfsport oder bei der Leichtathletik zu verbesserten Werten der Bewegungsaufgaben beiträgt.
    Auch Cacau, Stürmer beim VfB Stuttgart und deutscher Nationalspieler, ist seit letzter Woche von der DPS-Schiene überzeugt.

    Dr. Steffen Tschackert ist seit 1993 als niedergelassener Zahnarzt in Frankfurt tätig. Als Zahnarzt der Junioren-Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes und als Arzt im Deutschen Haus anlässlich der Olympischen Spiele in Vancouver kam er mit seinem umfänglichen Wissen rund um Zähne und deren Auswirkungen auf die Gesundheit auf die Idee, diese Schiene zu entwickeln. „Die Schiene ist perfekt für jeden Sportler- egal ob Profi oder Freizeitsportler -, der seine Leistung auf legale Art und Weise steigern möchte.“, so Dr. Steffen Tschackert.

    Die patentierte DPS-Schiene ist ein Originalprodukt Made in Germany mit Zertifizierungsnummer und zwölfmonatiger Garantie und kostet 1.595 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet