medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Bundesverband Geriatrie e.V.: Landesverband Bayern konstituiert

    Träger der geriatrischen Versorgung verstärken ihre Zusammenarbeit in Bayern: Vor wenigen Tagen gründete sich in Anwesenheit der Bayerischen Patientenbeauftragten der Landesverband Geriatrie Bayern
     
    Mit der Konstituierung des Landesverbandes Geriatrie Bayern am 30. November 2011 ist in einem weiteren Bundesland eine fachliche Trägerorganisation der geriatrischen Versorgung entstanden. „Die Gründung des Landesverbands Geriatrie Bayern spiegelt die weitere Profilierung sowohl der auf Landesebene zusammengeschlossenen Träger und Einrichtungen der geriatrischen Versorgung als auch des Bundesverbandes Geriatrie insgesamt wider“, erklärte der teilnehmende Geschäftsführer des Bundesverbandes, Herr Dirk van den Heuvel.

    Der neu gewählte Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes, Herr Matthias Langenbach, zeigte sich dabei besonders erfreut, dass die Konstituierung in Anwesenheit der Patientenbeauftragten des Bayerischen Gesundheitsministeriums, Frau Dr. Gabriele Hartl erfolgte. „Dies spiegelt die hohe Bedeutung der qualitätsorientierten Geriatrien für die Versorgung betagter bzw. hochbetagter Patienten in Bayern wider und ist ein Spiegelbild für das hohe Engagement seitens des Ministeriums in diesem Bereich“, so Langenbach in einer ersten Stellungnahme.

    Geleitet wird der Landesverband Bayern von einem aus vier Personen bestehenden Vorstand. Dem Vorsitzenden Herrn Matthias Langenbach (MediClin-Reha-Zentrum Roter Hügel, Bayreuth) stehen als Stellvertreter Frau Dr. Ramona Ullmann (Helios-Klinik Berching), Herr Dr. Christian Pohlig (Klinikum Coburg GmbH) sowie Herr Andreas Stobbe (Geriatriezentrum Neuburg GmbH) zur Seite.

    Die Arbeitsschwerpunkte des Landesverbandes liegen in der Begleitung des weiteren Ausbaus der geriatrischen, fachspezifischen Versorgungsstrukturen sowie der Umsetzung des Fachprogramms Akutgeriatrie. Dabei steht die Qualitätsorientierung der Einrichtungen im Fokus. Zudem wird sich der Verband bei der Einrichtung der vom Gesetzgeber neu geschaffenen Schiedsstellen im Rehabilitationsbereich beteiligen.

    Pressekontakt: Uwe H. Sattler
    Bundesverband Geriatrie e.V.
    Tel.: 030/339 88 76-14, Fax: 030/339 88 76-20
    uweh.sattler@bv-geriatrie.de
     
    Bundesverband Geriatrie e.V.
    Vorstandsvorsitzender: Herr Ansgar Veer
    Geschäftsführer: Dirk van den Heuvel
     
    Reinickendorfer Straße 61
    13347 Berlin
    Tel.: 030 / 339 88 76 – 10
    Fax: 030 / 339 88 76 – 20
    E-Mail: Geschaeftsstelle@bv-geriatrie.de
    http://www.bv-geriatrie.de

    Der Bundesverband Geriatrie ist ein Verband von Klinikträgern, die mehr als 260 geriatrische Kliniken bzw. Einrichtungen betreiben und über ca.18.000 Betten/Rehaplätze verfügen. So sind unter anderem fast alle größeren Klinikverbünde und -konzerne mit ihren geriatrischen Einrichtungen Mitglieder des Bundesverbandes.
    Geriatrie, oder auch Altersmedizin, befasst sich mit den speziellen Erkrankungen oder Unfallfolgen älterer Menschen. Das Besondere an dieser Patientengruppe ist, dass ältere Menschen zumeist mehrfach krank (multimorbid) sind. Die geriatrischen Kliniken bieten, hierauf abgestimmt, multidimensionale geriatrische Therapien. Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der sich auf psychische, funktionelle, soziale und ökonomische Belange erstreckt. Ziel ist es, die Selbstständigkeit der älteren Menschen zu erhalten, bzw. soweit wie möglich wieder herzustellen.
    Neben der Interessenwahrnehmung als politischer Verband sieht der Bundesverband Geriatrie e.V. seine besondere Aufgabe in der Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der Versorgung. Dazu wurde frühzeitig ein Daten- und Vergleichssystem mit Namen GEMIDAS aufgebaut und zu Gemidas Pro weiterentwickelt sowie die Erfahrungen für die Entwicklung eines eigenen Qualitätssiegels Geriatrie, welches von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle vergeben wird, genutzt.
    Finanziell trägt sich der Verband über die Beiträge seiner Mitglieder. Der Bundesverband ist daher auch aus finanzieller Sicht eine unabhängige Organisation.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet