medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    BZgA und TK: Neues multimediales Unterrichtspaket "Organspende macht Schule"

    BZgA und TK: Neues multimediales Unterrichtspaket "Organspende macht Schule"

    Hamburg/ Köln, 5. November 2013. „Es kann halt jeden erwischen und man kann es eben nicht vorhersehen. Bei mir war es eine Infektion mit Ringelröteln. Es war schon überraschend für meine Freunde und auch für meine Lebensgefährtin, dann zu hören, dass jetzt eine Herztransplantation ansteht“, so der herztransplantierte Bruno Kollhorst (41), der im Begleitmaterial zum Film „Organspende macht Schule“ für die Auseinandersetzung von Schülern mit Thema Organspende wirbt.

    Kaum ein Jugendlicher weiß, dass das Thema auch ihn oder sie betreffen kann und dass man sich bereits mit 14 Jahren verbindlich gegen und mit 16 Jahren für eine Organ- und Gewebespende aussprechen kann. Umso wichtiger ist es, sich schon in jungen Jahren mit dem Thema Organspende zu beschäftigen und sich eine eigene Meinung zu bilden.

    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Techniker Krankenkasse (TK) haben deshalb bereits 2012 das Gemeinschaftsprojekt „Organspende macht Schule!“ begonnen, das sich an Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse richtet. Der für das Projekt erstellte, 20-minütige Film wird nun auch durch umfangreiches Begleitmaterial für Schüler und Lehrkräfte ergänzt und vervollständigt.

    „Bei der Frage für oder gegen die Organ- und Gewebespende gibt es kein Richtig oder Falsch. Jeder Mensch muss diese Frage für sich persönlich beantworten. Je besser und umfassender man informiert ist, desto fundierter kann dabei eine eigene Position entwickelt werden und desto weniger beeinflussen diffuse Ängste und Zweifel die Entscheidungsfindung“, erklärt Professor Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. „Gerade junge Menschen sind dem Thema Organspende gegenüber sehr aufgeschlossen und weichen auch schwierigen Fragen wie der Auseinandersetzung mit dem Tod nicht aus. Die Bereitschaft der Jugendlichen, mit Angehörigen und Freunden über Organspende zu diskutieren, macht Mut. Jugendliche sind damit nicht zuletzt auch wichtige Multiplikatoren in der Gesellschaft.“

    Das Begleitmaterial zum Film „Organspende macht Schule" besteht aus einem Fachinformationsteil sowie aus einem methodischen Teil. Während der Fachinformationsteil ausführliche Angaben über Ablauf und Organisation einer Organspende vom Feststellen des Hirntodes bis hin zur Transplantation gibt, liefert der methodische Teil Anregungen, wie das Material im Unterricht eingesetzt werden kann. Unterstützend werden Kopiervorlagen und Arbeitsblätter bereitgestellt.

    Dr. Jens Baas, Vorsitzender des TK-Vorstandes:"Jugendliche denken verständlicherweise noch nicht über den Tod nach und haben sich deshalb auch meist noch nie mit dem Thema Organspende beschäftigt. Mit diesem Paket, das das Thema jugendgerecht aufbereitet, möchten wir genau dazu motivieren."

    Das Begleitmaterial mit integrierter DVD kann bei der BZgA unter der Bestellnummer 60205000 per E-Mail unter order@bzga.de sowie per Fax unter 0221-8992257 kostenlos bestellt werden. Weitere Informationen zum Thema gibt es auf den Internetseiten der Kooperationspartner unter www.organspende-info.de und www.tk.de.
    ______________________________

    Kontakt:
    Dr. Marita Völker-Albert
    Pressesprecherin der
    Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
    51101 Köln
    Tel. 0221-8992280
    Fax: 0221-8992201
    E-Mail: marita.voelker-albert@bzga.de
    http://www.bzga.de

    RSS-Feed: http://www.bzga.de/rss-presse.php
    Twitter: http://www.twitter.com/bzga_de

    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet