medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Auszeichnung für Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen

    Ludwigshafen, 29. Juni 2012. Die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen wurde heute für ihren besonderen Einsatz bei der Gemeinschaftsaufgabe Organspende geehrt.

    Inge Degen, Vertreterin des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, überreichte die Auszeichnung gemeinsam mit Dr. med. Undine Samuel, Geschäftsführende Ärztin der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) in der Region Mitte.

    Das Ministerium und die Region Mitte der DSO zeichnen jährlich ein Krankenhaus aus, das sich in besonderer Weise der Gemeinschaftsaufgabe Organspende annimmt. Die Auszeichnung soll alle Mitarbeiter des Krankenhauses anspornen und motivieren, sich auf diesem Gebiet auch weiterhin einzusetzen.

    Die zu ehrenden Krankenhäuser werden in Abstimmung mit dem Fachbeirat der Region gewählt. Die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen hat sich in den letzten fünf Jahren in außerordentlicher Weise um die Organspende verdient gemacht. Im Jahr 2006 wurde durch das Direktorium der Klinik ein Arbeitskreis Organspende (Qualitätszirkel) im Klinikum installiert. Der Arbeitskreis wird gebildet durch sämtliche, an einer Organspende beteiligten Abteilungen des Hauses mit regelmäßiger Beteiligung des Direktoriums. Zudem wurden auch die Klinikseelsorge sowie die Klinikpsychologen mit in den Arbeitskreis einbezogen.
    Es wurde ein Prozessablaufplan Organspende für die Klinik erstellt und zwischenzeitlich mehrfach überarbeitet und aktualisiert. Die Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen wurden intensiv geschult. In regelmäßigen Abständen finden Fortbildungen für das Personal der Intensivstationen statt. Diese werden sowohl rein intern, als auch mit Beteiligung der DSO geplant und durchgeführt. Zudem findet einmal pro Jahr eine große Fortbildung zum Thema Organspende für das gesamte Haus als Pflichtveranstaltung statt.

    Die DSO ist seit Juli 2000 die bundesweite Koordinierungsstelle für Organspende. Sie hat bundesweit sieben Regionen gebildet, die jeweils ein Bundesland oder mehrere Bundesländer umfassen. In der Akutsituation Organspende begleitet sie alle Abläufe: Von der qualifizierten Feststellung des Hirntods über das Gespräch mit den Angehörigen, medizinische Maßnahmen zur Erhaltung von Organen und zum Schutz der Organempfänger bis hin zum Organtransport. Daneben unterstützt sie die Krankenhäuser durch Fortbildungen und Prozessoptimierung zum Thema Organspende. Die Mitarbeiter der DSO-Region Mitte, zu der Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland gehören, betreuen insgesamt 203 Krankenhäuser, davon 84 in Rheinland-Pfalz.
    Statements zur heutigen Krankenhausehrung:

    Inge Degen, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, Abteilung Zentrale Aufgaben:
    „Wir danken den Mitarbeitern der geehrten Klinik für ihr Engagement in der Organspende. Unser aller Dank gilt auch den Menschen, die sich zu Lebzeiten für den Todesfall als Organspender bereit erklären; aber auch den Angehörigen, die angesichts des schmerzvollen Verlustes eines nahestehenden Menschen eine positive Entscheidung für die Organspende getroffen haben. Ihnen gilt mein höchster Respekt, schenken sie doch damit ihren Mitmenschen Hoffnung auf ein neues Leben.“

    Prof. Dr. med. Paul Alfred Grützner, Ärztlicher Direktor der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Ludwigshafen:
    „Wenn sich auf einer Intensivstation die Frage nach einer möglichen Organspende stellt, so ist diese Situation gleichermaßen belastend für Angehörige, Pflegepersonal und Ärzte. Nur die Mischung aus hoher fachlicher Kompetenz und gleichzeitiger Empathie kann dafür sorgen, dass alle Aspekte entsprechend einbezogen werden: Der Verstorbene wird würdevoll behandelt, die Angehörigen werden informiert und betreut und auch der potentielle Empfänger wird im Behandlungsprozess berücksichtigt. Wir verstehen die intensivmedizinische Betreuung eines hirntoten Organspenders als vorweggenommene Therapie des potentiellen Empfängers. Gleichzeitig betreuen wir die Verstorbenen und Angehörigen so menschlich, wie wir selbst behandelt werden wollen. Wir haben uns dieser Aufgabe in der Vergangenheit verantwortungsvoll gestellt und werden das auch in der Zukunft tun.“

    Dr. med. Undine Samuel, Geschäftsführende Ärztin der DSO-Region Mitte:
    „Diese Auszeichnung soll in der Öffentlichkeit Aufmerksamkeit für die Organspende wecken. Organspende ist ein Thema, das in die Mitte der Gesellschaft gehört. “
    Ansprechpartnerinnen DSO:
    Birgit Blome, Bereichsleiterin Kommunikation
    Nadine Körner, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Deutsche Stiftung Organtransplantation
    Deutschherrnufer 52, 60594 Frankfurt am Main
    Tel.: +49 69 677 328 9400 oder -9411, Fax: +49 69 677 328 9409
    E-Mail: presse@dso.de, Internet: www.dso.de, www.fuers-leben.de

    Dr. med. Undine Samuel, Geschäftsführende Ärztin der Region Mitte
    Haifa-Allee 2, 55128 Mainz
    Tel.: 069/677328-6001, Fax: 069/677328-6099
    E-Mail: mitte@dso.de

    Ansprechpartnerin Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz
    Beate Fasbender-Döring, Pressesprecherin
    Bauhofstr. 9, 55116 Mainz
    Tel.: 06131/162377, Fax: 06131/162373
    E-Mail: presse@msagd.rlp.de
    Homepage: msagd.rlp.de

    Ansprechpartnerin Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen
    Ute Kühnlein M.A., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Ludwig-Guttmann-Straße 13, 67071 Ludwigshafen
    Tel.: 0621/6810-2036, Fax: 0621/6810-2400
    E-Mail: ute.kuehnlein@bgu-ludwigshafen.de
    Homepage: www.bgu-ludwigshafen.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet