medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Aktiv gegen Herzinfarkt Vinzentius am Markt: Dem Herzinfarkt & Co immer um eine Nasenlänge voraus

    Landau, 23. April 2015 In der Vortragsreihe „Vinzentius am Markt“ informieren Chefärzte des Vinzentius-Krankenhauses und ihr Team über Themen rund um die Gesundheit. Der nächste Vortrag in diesem Jahr findet am 2. Mai im Alten Kaufhaus am Markt von 11 - 12 Uhr statt. Chefarzt der
    Klinik für Allgemeine und Invasive Kardiologie Dr. med. Helmut Klempt referiert zum Thema „Vorbeugung: Dem Herzinfarkt & Co immer um eine Nasenlänge voraus“.

    Herzkreislauferkrankungen, insbesondere Herzinfarkt und Schlaganfall, gehören nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Und das trotz des hohen Behandlungsstandards in deutschen Krankenhäusern. Darüber hinaus verursacht ein solches Ereignis bei den Überlebenden oft Folgeerkrankungen, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen.

    „Wer einen schweren Herzinfarkt überlebt, leidet für den Rest seines Lebens häufig an Luftnot, eingeschränkter Leistungsfähigkeit, Wasseransammlungen, Herzrhythmusstörungen oder Beeinträchtigungen anderer Organe“, erklärt Chefarzt Dr. med. H. Klempt. Ähnlich verhält es sich bei einem Schlaganfall: Hier sind es vor allem bleibende neurologische Ausfälle, die den Betroffenen zeitlebens begleiten. Diese können von Lähmungen über eingeschränkte Sinneswahrnehmungen bis hin zum totalen Verlust der selbstständigen Lebensführung reichen. „Deshalb sollten solch einschneidende Ereignisse wie Herzinfarkt oder Schlafanfall möglichst vermieden werden“, fährt Klempt fort. „Denn nur so können wir sowohl die Gesamtsterblichkeit, als auch die Folgeerkrankungen für die Überlebenden verringern.“

    Eine entscheidende Rolle spielt hierbei die Prävention, die eine Vielzahl effektiver Ansätze bietet: Ihr Spektrum erstreckt sich dabei von der Kontrolle kardiovaskulärer Risikofaktoren über den Verzicht auf Nikotin bis hin zu einer gesunden Lebensweise. „Fast immer sind es Maßnahmen, die eine gewisse Selbstkontrolle und Disziplin erfordern. Doch ich kann nur sagen: Es lohnt sich, konsequent dran zu bleiben!“, betont Chefarzt Dr. Klempt.

    Um Ihnen eine Überblick über die Vielzahl der präventiven Möglichkeiten und ihrer Wirkung zu geben, werden wir Ihnen diese am Samstag ‚en detail’ vorstellen. Und Ihnen gleichzeitig Tipps für die Umsetzung im Alltag mitgeben.

    Hierzu sind Sie herzlich eingeladen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Kleine Erfrischungen stehen bereit.

    Kontakt
    Vinzentius-Krankenhaus Landau
    Cornichonstraße 4
    76829 Landau
    www.vinzentius.de
    Telefon: 06341 / 17 - 0

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet