medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    AVA-Tierärztefortbildung in GÖ: Arzneimitteleinsatz, Tierwohl, Präventivmedizin, Managementbegleitung, One Heal

    Tierwohl und Tiergesundheit der Tiere in den landwirtschaftlichen Betrieben werden von jedem Tierarzt, der in der Nutztierhaltung arbeitet, als grundlegende tierärztliche Aufgaben in den Vordergrund gestellt. Nur Tiere, die sich wohlfühlen bleiben in der Regel gesund und sind leistungsfähig. Gerade das Tierwohlthema wird von subjektiven Einordnungen und Bewertungen, die oft von Nichtfachleuten (Laien) gegeben werden, geprägt und steht damit einer sachlichen Kommunikation entgegen. Nur zu gerne werden in das Tier menschliche Eigenschaften interpretiert, die aber fern der Realität sind. Man bezeichnet dies als so genannter „Anthropomorphismus“. Der Begriff Tierwohl muss eindeutig definiert sein, um klar beurteilen zu können, ob es dem Tier „gut/wohl“ geht. Anerkannt ist auf jeden Fall, dass das Wohlbefinden eines Tiers die Abwesenheit von physischen als auch psychischen Schmerzen, Leiden und Schäden umfasst. Man spricht von den "Fünf Freiheiten", die für das Tierwohl zugrunde gelegt werden: „Freiheit von Hunger und Durst, Freiheit von Unbehagen, Freisein von Schmerzen, Verletzungen und Krankheiten, Freisein zum Ausleben normaler Verhaltensweisen und Freisein von Angst und Leiden“. Tierärzte der Bestandsbetreuung kontrollieren und regulieren in den Betrieben regelmäßig Fütterung, Haltung, Gesundheit und Tierverhalten, um die Grundvoraussetzung für eine gesunde und tierwohlgerechte Tierhaltung zu schaffen. Auf der 14. Haupttagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) in Göttingen vom 20. bis 23. März 2014 wird u.a. dem Thema „Tierwohl“, große Aufmerksamkeit geschenkt. Die Tiermediziner können aus über 30 Workshops im Schweine- als auch im Rinderbereich sich intensiv in kleinen Arbeitsgruppen fachlich austauschen. Vorträge zu präventivmedizinischen Themen, die geänderte Arzneimittelgesetzgebung (16. AMG-Novelle), der moderate Antibiotikaeinsatz, Fütterung, Haltung, Tiergesundheit und viele weitere aktuelle Themen stehen auf dem Tagungs-Programm der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) vom 20. bis 23. März 2014 in Göttingen. „Tiere gesund erhalten, damit sie nicht krank werden, das ist das Ziel der Veterinäre“, sagt der Gründer und Leiter der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) im münsterländischen Horstmar-Leer, Ernst-Günther Hellwig, selbst Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt für Schweine. Nähere Infos zur Tagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) gibt es auf der AVA-Webseite unter www.ava1.de

    Zur Information: Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) mit Sitz im münsterländischen Horstmar-Leer, konnte im Jahr 2013 über 5000 Personen in ihren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen.
    Eine eigene Fachzeitschrift (NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) mit einer Auflage von 5000 Exemplaren informiert aktuell über moderne Nutztiermedizin und Landwirtschaft.

    Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.

    »Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten« Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Horstmar-Leer

    Ernst-Günther Hellwig
    Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig
    Dorfstraße 5 - D 48612 Horstmar-Leer
    fon: +49-(0)2551- 7878 fax: +49-(0)2551-83 43 00
    info@ava1.de www.ava1.de

    Schlüsselwörter:
    Tiermedizin, AVA, Agrar- und Veterinär- Akademie, Tierarzt, Nutztiere, Schwein, Kuh, Bestandsbetreuung, Arzneimittelgesetz (AMG), Veterinärmedizin, Tiergesundheit, Antibiotika, Tierwohl, Präventivmedizin, Tierschutz, Verbraucherschutz, Tierhaltung, Landwirtschaft

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet