medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    2012 kein Zusatzbeitrag bei der Audi BKK

    Ingolstadt, 26. Oktober 2011 – Die Audi BKK wird auch 2012 keinen Zusatzbeitrag erheben. Darauf verständigten sich der Vorstand und Verwaltungsrat in Ingolstadt. Die Betriebskrankenkasse unterstreicht damit ihre hervorragende Stellung im Gesundheitswesen und fordert zugleich mehr Transparenz im System.

    Gute Nachricht für alle Mitglieder der Audi BKK: Auch im kommenden Jahr wird die Krankenkasse keinen Zusatzbeitrag erheben. Die rund 450.000 Versicherten profitieren damit vom verantwortlichen Handeln und der auch finanziell guten Situation der Kasse. Rücklagen wurden im gesetzlich möglichen Rahmen gebildet, darin enthalten sind zudem eventuelle Aufwendungen für bestehende Risiken im Gesundheitswesen. Der Geschäftsbericht der Audi BKK für das abgelaufene Jahr steht auf der Webseite zur Verfügung.

    Gerhard Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Audi BKK, erklärt: „Wir waren schon früh überzeugt, auch im kommenden Jahr keinen Zusatzbeitrag erheben zu müssen. Unter den schwierigen Bedingungen im Gesundheitswesen sind langfristige Prognosen allerdings nicht seriös. Die Rücklagen sind aufgefüllt, Risiken einkalkuliert und wir haben unsere Situation im Vergleich zum Vorjahr erneut verbessert. Den Erfolg gibt die Audi BKK gerne an ihre Mitglieder weiter.“

    Als problematisch bewertet Fuchs jedoch die undurchsichtige Finanzlage vieler Konkurrenten: „Die Audi BKK und einige andere Kassen bilanzieren nach dem Handelsgesetzbuch (HGB) und veröffentlichen freiwillig ihre Finanzen. Wir sorgen für Transparenz, bieten unseren Versicherten damit die Sicherheit, einer leistungsstarken Krankenkasse zu vertrauen. Um einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten und mögliche Risiken bereits im Vorfeld abschätzen zu können, fordern wir die Offenlegung der Finanzen aller Kassen nach einheitlichen Kriterien.“

    Tomas Borm, Vorstand der Audi BKK, ist überzeugt, dass die Audi BKK weiterhin ihren erfolgreichen Weg fortsetzen wird: „Unsere Krankenkasse überzeugt durch Leistung und Angebot. Wir gehen stark und zuversichtlich in das kommende Jahr und behalten unsere gute Wettbewerbssituation ohne Zusatzbeitrag im dritten Jahr in Folge bei.“

    Als bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse betreut die Audi BKK seit dem 1. Oktober 2011 rund 450.000 Versicherte. In insgesamt 22 Service-Centern an allen Produktionsstandorten der Marken Volkswagen und Audi sowie in Neuburg, Singen, Seelze, Gifhorn, Helmstedt, Neumarkt, Augsburg, Ebern, Coburg, Netphen und Neunkirchen betreuen rund 400 Mitarbeiter die Versicherten persönlich und kompetent. Hauptsitz der Kasse ist Ingolstadt.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet