medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    180-Watt Laser zur schonenden Therapie bei gutartiger Prostata-Vergrößerung

    (Heidelberg, 03. November 2011) Ein Lasersystem der neuesten Generation ist in der Heidelberger Klinik für Prostata-Therapie seit einem Jahr erfolgreich im Einsatz. Mit dem schonenden Greenlight XPS-Laser haben die Urologen Dr. Thomas Dill und Dr. Martin Löhr bereits über 300 Patienten, die an einer gutartigen Vergrößerung der Prostata leiden, erfolgreich behandelt und ihnen so ein Stück Lebensqualität zurückgegeben.

    Schon seit ihrer Gründung gilt die Heidelberger Klinik für Prostata-Therapie als internationaler Vorreiter in Sachen Greenlight-Laser und schonender Prostata-Therapie. „Im August 2003 haben wir mit unserer ersten Greenlight-Laser-Behandlung das Verfahren in Deutschland erstmals salonfähig gemacht“, erinnert sich Dr. Dill. „Seitdem behandeln wir jedes Jahr zwischen 300 bis 500 Patienten“, fügt er hinzu. „Das neue Greenlight XPS-Lasersystem ermöglicht uns nun auch die erfolgreiche Behandlung von größeren Prostata-Volumina von weit über 100 Milliliter“, ergänzt Dr. Löhr, der zusammen mit Dr. Dill die Klinik leitet. Der Laser arbeitet mit seiner Leistung von bis zu 180 Watt doppelt so schnell und weit effektiver als ein herkömmliches Lasergerät, was eine noch schonendere und unblutigere Behandlung von Prostatavergrößerungen ermöglicht.

    Symptome einer solchen Vergrößerung sind unter anderem ein häufiger Harndrang – meist nachts – sowie ein verminderter Harnstrahl. „Viele Patienten lassen sich dann infolge der eingeschränkten Lebensqualität und des hohen Leidensdrucks konventionell operieren – mit all den Konsequenzen. Dabei stellt das grüne Laser-Licht eine echte Alternative dar, die den Patienten schont und ihn nur minimal belastet“, erklärt Dr. Dill. Beim Greenlight XPS Laser wird grünes Licht mit einer Wellenlänge von 532 Nanometern mittels eines flexiblen Lichtleiters durch die Harnröhre an die Innenseite der Prostata geführt. In der Folge verdampft das störende Prostatagewebe und der Abfluss wird wieder frei.

    Dank der neuen Technik und der langjährigen Erfahrung beider Urologen mit dem Greenlight-Laser ist das Risiko einer dauerhaften Inkontinenz und Impotenz sehr gering. Weitere Vorteile sind die geringen Blutungen und die schnelle Rückkehr des Patienten zum Alltag. „Die Behandlung dauert lediglich zwischen 30 und 60 Minuten und nach wenigen Stunden ist der Patient in der Regel wieder auf den Beinen“, so die beiden Urologen. Überdies eignet sich das Verfahren besonders für ältere Patienten, da das Risiko eines operativen Einsatzes mit höherer Komplikationsrate vermieden wird. „Wir haben schon über 300 Patienten mit dem neuen Laser behandelt. Viele berichten jetzt, dass sie neben der Wiederaufnahme ihrer sportlichen Aktivitäten erneut ganz entspannt ein Kino-, Theater-, Restaurant- oder Konzertbesuch genießen können – und das ohne ständigen Harndrang!“, sagt Dr. Dill.

    Die Heidelberger Klinik für Prostata-Therapie ist auf die schonende Diagnose und schonende Behandlung von Prostata-Erkrankungen spezialisiert. Von der Diagnose bis zur Therapie kommen hochmoderne, schonende und minimal-invasive-Verfahren zum Einsatz: Die Ultraschall-Elastographie bei der Diagnostik von Prostata-Krebs, die Krebs-Behandlung mit hochintensiv fokussiertem Ultraschall (HIFU) nach der Sonablate-Methode oder die Behandlung der gutartigen Prostata-Vergrößerung (BPH) beispielsweise mit dem Greenlight- oder dem Dual-Evolve-Laser.
    Sowohl bei der Greenlightlaser- als auch bei der HIFU-Behandlung zählt die Klinik zu den Pionieren in Deutschland und kann auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken. Die Klinik für Prostata-Therapie im Medizinischen Zentrum Heidelberg-Bergheim (:medZ, www.medz-heidelberg.de) verfügt über mehrere Behandlungsräume, einen Aufwachraum und zahlreiche freundlich eingerichtete Patientenzimmer. Neben den modernen medizinischen Standards spielt die zwischenmenschliche Atmosphäre und die individuelle Patientenbetreuung im Konzept der Klinik eine wichtige Rolle. Der Urologe Dr. Joachim-Ernst Deuster gründete 1994 die Klinik, die inzwischen an die beiden Urologen Dr. Thomas Dill und Dr. Martin Löhr übergegangen ist.

    Klinik für Prostata-Therapie GmbH
    im Medizinischen Zentrum Heidelberg :medZ
    Bergheimer Straße 56a
    D-69115 Heidelberg (Germany)
    Telefon: +49 (0)6221 / 65085-0
    Telefax: +49 (0)6221 / 65085-11
    E-Mail: info@prostata-therapie.de

    Pressekontakt:
    agentur pressekontakt.com
    Hauptstraße 31
    D-69251 Gaiberg (Germany)
    Tel. +49/ (0)6223 / 46614
    www.pressekontakt.com
    E-Mail: info@pressekontakt.com

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet