medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    „Will ich leben?“

    (Berlin - LIS e.V.) Am Donnerstag, den 25. Oktober 2012, liest Jacqueline Janke aus ihrem Buch „Zwischen Himmel und Erde“. Die Künstlerin erlitt ein Locked-in Syndrom nach einem Unfall: „Will ich leben? Will ich nicht leben? Die Gedanken sprangen wie ein Pingpong-Ball in meinem Kopf hin und her, von der einen Seite zur anderen. Die Antwort musste jetzt gegeben werden! Die Entscheidung zwischen Leben und Tod! Mein Kopf war klar, ich konnte uneingeschränkt denken. Aber mein Körper war anders als sonst.“*

    Vollständig gelähmt, unfähig zu atmen oder zu sprechen. Nur zwei Augenlider sandten damals Signale an ihre Umwelt. Maschinen ersetzten ihre Körperfunktionen. Optimistische Ärzte prognostizierten Jacqueline Janke ein lebenslanges, von fremder Hilfe abhängiges Martyrium.

    Doch sie nahm den Kampf um Beweglichkeit auf und hat sich mit bleibenden Lähmungen arrangiert: „Durch die Kraft meines Willens habe ich atmen, essen, sprechen, sitzen, gehen, malen und lieben neu gelernt. Heute bin ich eine selbstständige, begehrende und begehrenswerte Frau, Malerin, gehirngeschädigtes Unfallopfer mit umfangreichen theoretischen und praktischen Kenntnissen der Neurologie.“*

    Infolge einer Schädigung des Stamm- und Kleinhirns bei vollem Bewusstsein vollständig gelähmt zu sein, ist ein Albtraum, wie er nach einem Schlaganfall oder Unfall vorkommt und sich zum Beispiel am extremsten im Locked-in Syndrom (LIS) manifestiert. Befunde, die auch heute noch oft nur schmerzlindernd oder stabilisierend behandelt werden. Betroffene aber bezeichnen die Locked-in-Phase als Durchgangsstadium, das mittels frühzeitiger und andauernder intensiver Rehabilitation durchbrochen wird. Die Autorin beschreibt lebensbejahend ihre Mut machende Leidens- und Hoffnungsgeschichte.

    Die Lesereihe „Leben nach einer schweren neurologischen Erkrankung“ wird vom Förderverein zur Gründung einer Stiftung zur Verbesserung der Lebensumstände von Menschen mit dem Locked-in Syndrom (LIS e.V.) und dem Patientenclub des Ev. Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (KEH) gemeinsam veranstaltet. Die Lesung am 25. Oktober 2012 beginnt 17:00 Uhr im Patientenklub des Ev. Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (Haus 37) an der Herzbergstraße 79 in 10365 Berlin-Lichtenberg. Der Eintritt ist frei.

    Autoren-Lesung „Leben nach einer schweren neurologischen Erkrankung“ auf einen Blick:
    Jacqueline Janke „Zwischen Himmel und Erde“
    Termin: 25. Oktober 2012
    Beginn: 17.00 Uhr
    Ort: Patientenklub des Ev. Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (KEH), Haus 37, Herzbergstraße 79 in 10365 Berlin-Lichtenberg
    Freier Eintritt

    Öffentliche Verkehrsmittel:
    Metrotram M8 Haltestelle Evangelisches Krankenhaus KEH
    Tram 18 Haltestelle Evangelisches Krankenhaus KEH
    Tram 21 Haltestelle Herzbergstraße / Siegfriedstraße
    Bus 256 Haltestelle Herzbergstraße / Siegfriedstraße

    *Taschenbuch (216 Seiten, 13 Farbabbildungen) SuL-Verlag (2. Auflage 2012 April); ISBN-13: 978-3981515107, Preis: 19,80 €

    Homepage des Autoren: www.jajanke.de

    Pressekontakt:
    LIS e.V. - Geschäftsstelle im Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge
    Telefon 030/34 39 89 75
    Internet www.locked-in-syndrom.org

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet